Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Partizipation

Ergebnisse aus der Partizipation

Bild Legende:
Blick von der Aare auf Bad und Bundeshaus

Umfrage

Insgesamt beteiligten sich rund 1200 Personen aus allen Altersgruppen an der Umfrage. «Das grosse Echo freut mich ausserordentlich. Es zeigt, dass das Marzili den Bernerinnen und Bernern am Herzen liegt», sagte Alec von Graffenried. Viele Rückmeldungen gab es zum «Paradiesli». Es steht schon lange fest: Das «Paradiesli» bleibt, eine Schliessung war und ist nicht geplant. «Das ‘Paradiesli’ ist etwas Besonderes und hat auch 50 Jahre nach 1968 seine Berechtigung und Bedeutung als spezieller Rückzugs- und Ruheort für Frauen», betonte Franziska Teuscher. Bei der Sanierung werde zum Charakter und zum Charme des Marzilibads ganz sicher Sorge getragen, führte sie weiter aus.

Die Umfrage zeigte, dass zusätzliche Infrastruktur-Anlagen wie Toiletten und Duschen sowie mehr Schattenplätze gewünscht sind. Auch Duschen am Aareufer sind ein Bedürfnis. Im Gastronomiebereich soll gesundes Essen angeboten werden. Bezüglich Schwimmbecken, Ruhezonen und «Löifu» ergab die Umfrage kein einheitliches Bild. Diese Themen wurden deshalb am Workshop vertieft besprochen.

Präsentation Ergebnisse Umfrage

Präsentation Ergebnisse Umfrage
Titel
Umfrageergebnisse (PDF, 3.4 MB)

Weiteres Vorgehen

Aus der detaillierten Auswertung der Umfrageergebnisse und den Erkenntnissen aus dem Workshop wird nun ein Bericht erstellt, welcher im Herbst veröffentlicht werden soll. Der Bericht wird den Planungsteams als Grundlage abgegeben. Das Siegerprojekt aus dem Studienauftrag wird voraussichtlich im Herbst 2020 vorliegen und anschliessend der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei wird auch erläutert werden, in welcher Form die Erkenntnisse aus der Partizipation ins Sanierungsprojekt eingeflossen sind. Es ist zudem geplant, dass Interessierte ihre Anliegen zum Siegerprojekt einbringen können. Danach wird das Vorprojekt und das Bauprojekt erarbeitet, so dass die baulichen Massnahmen voraussichtlich ab 2023 umgesetzt werden können.

Weitere Informationen.

Kontakt

Kontakt Telefon +41 31 321 66 11

Fusszeile