Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Rekrutierung

Das Rekrutierungsverfahren beginnt mit einer schriftlichen Vororientierung der Jugendlichen im Alter von 16 Jahren.

Die Rekrutierung der Militär- und Schutzdienstpflichtigen erfolgt gemeinsam. Das Verfahren umfasst die Information der Stellungspflichtigen, den Orientierungstag und die eigentliche Rekrutierung. Bei der Zuteilung besteht keine Wahlfreiheit; die Armee hat Vorrang. Eignung und Neigung der Dienstpflichtigen sollen nach Möglichkeit berücksichtigt werden. 

Motiviertes Personal

Motivierte Mitarbeitende sind für jede Institution von entscheidender Bedeutung. Dies gilt selbstverständlich auch für den Zivilschutz. Das erweiterte Rekrutierungsverfahren ermöglicht eine optimierte Zuteilung. Die Schutzdienstpflichtigen können so direkt einer der folgenden Grundfunktionen zugeteilt werden: Stabsassistent, Betreuer, Pionier, Anlagewart, Materialwart oder Koch. 

Rekrutierungsverfahren

Orientierungstag

Mit 18 Jahren erhalten alle künftig stellungspflichtigen Männer und interessierte Frauen durch den Kanton eine Einladung zum Orientierungstag (Amtstermin). Die konkrete Gestaltung dieses Informationsanlasses erfolgt durch die Kantone, welche auch den Ort festlegen. Unter der Leitung von kompetenten Moderatoren aus der Armee und dem Zivilschutz erhalten die Teilnehmenden umfassende Informationen über die Möglichkeiten und Funktionen in der Armee und im Zivilschutz sowie über den Ablauf der Rekrutierung. Oberstes Ziel ist es, die jungen Erwachsenen für ihre künftige Dienstleistung zu motivieren. 

Aufgebot

Mit 19 Jahren erfolgt für alle stellungspflichtigen Männer und interessierte Frauen ein Aufgebot für die eigentliche Rekrutierung in einem der sechs Rekrutierungszentren. 

Rekrutierung

Für den Grossteil der Absolventinnen und Absolventen dauert die Rekrutierung zwei Tage. Für weitere spezielle Abklärungen ist allenfalls ein dritter Tag vorgesehen. Federführend ist hier der Bund, der auch die entsprechenden Kosten trägt. Pro Rekrutierungszyklus, der von Dienstag bis Donnerstag abläuft, werden jeweils rund 160 stellungspflichtige Männer und freiwillig teilnehmende Frauen beurteilt und eingeteilt. Die zwei bis drei Rekrutierungstage gelten als erste besoldete Diensttage. 

Bereit für die Grundausbildung

Die dem Zivilschutz Zugeteilten verlassen das Rekrutierungszentrum mit einer Grundfunktion sowie Angaben über den Ort und den Zeitpunkt für die allgemeine und funktionsbezogene Grundausbildung im Zivilschutz. Diese findet im Wohnkanton statt und dauert zwei bis drei Wochen.

Weitere Informationen.

Fusszeile