Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Infos Corona-Krise

Hier finden Sie alle Informationen zur Entsorgung Stadt Bern während der Corona-Krise – von den Massnahmen in den Entsorgungshöfen bis hin zu den offiziellen Empfehlungen für die Abfallsammlung in Haushalten.

Bild Legende:

ÖkoInfoMobil wieder in Fahrt

Der Gemeinderat hat entschieden, die Stadtverwaltung ab Montag, 11. Mai, wieder schrittweise auf Normalbetrieb umzustellen. Auch das ÖkoInfoMobil nimmt am Montag wieder seinen Betrieb auf und fährt die Haltestellen gemäss Fahrplan an. Zum Schutze des Mitarbeitenden und der entsorgenden Kundinnen und Kunden, bitten wir die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten sowie den Anweisungen unseres Mitarbeiters im Mobil zu folgen. Er koordiniert die Entsorgung.

Entsorgungshöfe: Lange Wartezeiten

Wir erweitern wieder unsere Öffnungzeiten, wir lockern aber nicht unsere Schutzmassnahmen. Das bedeutet, dass auch nach der Lockerung ab dem 27. April weiterhin mit langen Wartezeiten zu rechnen ist. Aufgrund der vom Bund erlassenen Massnahmen und Verbote im Zusammenhang mit der Corona-Krise, lassen wir Fahrzeuge nur noch dosiert auf den Entsorgungshof. Diese Massnahme dient dem Schutz der Gesundheit unserer Mitarbeitenden und Kunden gleichermassen. Unsere Mitarbeitenden geben ihr Bestes, damit die Entsorgungshöfe auch weiterhin geöffnet bleiben können.

Ist Ihre Entsorgung wirklich dringend?

Für Private gilt aufgrund des eingeschränkten Betriebs weiterhin die Empfehlung:

Nutzen Sie die Entsorgungshöfe nur, wenn es nicht anders geht – etwa bei Umzug oder Wohnungsauflösung.
Entsorgen Sie kleine Mengen über die ordentliche Abfuhr und an den Sammelstellen.

Abfuhr

Bild Legende:

Die Abfuhr von Kehricht, Papier/Karton und Grüngut funktioniert auch weiterhin reibungslos. Unsere Teams auf den Kehrichtfahrzeugen sind im gewohnten Turnus unterwegs. Wir bitten Bürgerinnen und Bürger, die Gebührensäcke nur zu den offiziell erlaubten Bereitstellungszeiten herauszustellen. Aufgrund des Virus ist die Bereitstellung am Morgen anstatt über Nacht besonders empfohlen.

Gebührensäcke online bestellen

Die blauen Abfallsäcke zur Sammlung von Hauskehricht können neu auch online bezogen und nachhause geliefert werden. Der Migros-Onlineshop «LeShop» sowie «Coop@Home» von Coop bieten die Gebührensackrollen der Stadt Bern analog zum Sortiment in den physischen Läden in allen Grössen (17 l, 37 l, 60 l, 110 l) und zum gewohnten Preis an. Kleinsperrgutmarken können weiterhin nur im physischen Handel bezogen werden.

Lieferengpässe mit Einkaufshilfen kompensieren

Aufgrund der massiv angestiegenen Nachfrage für Onlineeinkäufe und Hauslieferungen gibt es Lieferengpässe. Diverse Angebote der Quartiervereinen und anderer Organisationen helfen Risikogruppen bei den Einkäufen und anderen Besorgungen. Einkaufhilfen und andere Hilfsangebote finden Sie bspw. beim Projekt Nachbarschaft Bern , Tel: 031 382 50 90 oder unter der städtischen Hotline, Tel: 031 321 63 65. 

Abfallsammlung in gesunden Haushalten

Für das Sammeln, Bereitstellen bzw. Entsorgen von Kehricht und Wertstoffen hat der Bund Empfehlungen ausgesprochen. Diese dienen dem Schutz der Bevölkerung sowie der Mitarbeitenden der Kehrichtabfuhr gleichermassen. Indem Sie die Empfehlungen befolgen, helfen Sie mit, der Weiterverbreitung des neuen Corona-Virus entgegenzuwirken. Vielen Dank.

  • Im privaten Haushalt sollen Abfälle wie Masken, Taschentücher, Hygieneartikel und Papierhandtücher unmittelbar nach Gebrauch in Plastiksäcken gesammelt werden.

  • Diese Plastiksäcke werden ohne zusammenpressen verknotet und in Abfalleimern mit Deckel gesammelt. Die Abfalleimer sind mit dem Gebührensack der Stadt Bern ausgestattet.

  • Die zugebundenen Gebührensäcke werden wie üblich als Hauskehricht entsorgt. Die Gebührensäcke sollten nicht am Vorabend auf die Strasse gestellt werden.

  • Die Abfalltrennung in Privathaushalten ist wie anhin weiterzubetreiben. Die Ausnahme bilden Haushalte, in denen erkrankte ode runter Quarantäne stehenden Personen leben, sehen Sie weiter unten.

  • Die Abfallverbrennung im Garten oder in Cheminées ist auch in der aktuellen Situation verboten.

Abfallsammlung in Haushalten mit Infizierten oder unter Quarantäne

Die folgenden Empfehlungen gelten NUR für Haushalte mit infizierten oder unter Quarantäne stehenden Personen:

  • Sammeln Sie Ihre Abfälle wie oben beschrieben, aber in einem schwarzen nicht gebührenpflichtigen Abfallsack. Nachdem Sie diesen gut verknotet haben, füllen Sie diesen in einen blauen Gebührensack und entsorgen ihn am Morgen der Kehrichtabfuhr wie gewohnt.

  • Um die Infektionsgefahr für Andere einzudämmen, bitten wir Sie eindringlich, den gefüllten Gebührensack nicht am Vorabend bereitzustellen. Tiere könnten ihn über Nacht aufreissen und das kontaminierte Material verteilen. Mehr Informationen dazu finden Sie im Infoblatt des ASi-VBSA 

  • Auch in erkrankten Haushalten soll weiterhin Abfall getrennt werden. Die separat gesammelten Abfälle dürfen aber nicht von kranken bzw. unter Quarantäne stehenden Personen an die Sammelstellen gebracht, sondern sollen zuhause gelagert werden, sofern es die Platzverhältnisse erlauben. Wo dies nicht möglich ist, kann auf die Abfalltrennung verzichtet und alle Haushaltabfälle (auch Grüngut) mit dem Kehricht entsorgt werden.

  • Entsorgen Sie ebenfalls Abfälle für die Grüngutsammlung oder den Kompost mit dem Kehricht.

  • Die Abfallverbrennung im Garten oder in Cheminées ist auch in der aktuellen Situation verboten.

 

An den Sammelstellen

Bild Legende:

Wir appellieren an die Stadtberner Bürgerinnen und Bürger, die Sammelstellen nur aufzusuchen, wenn es unbedingt notwendig ist. Nicht verderbliche und saubere Abfälle für die Separatsammlung sollen möglichst zuhause gelagert werden. Sollten Sie dennoch entsorgen gehen, bitten wir Sie: Halten Sie Abstand an den Sammelstellenbehältern.

Halten Sie auch an den Sammelstellen die vom BAG empfohlenen Massnahmen ein. Halten Sie insbesondere Abstand beim Entsorgen. Bleiben Sie Zuhause, wenn Sie sich krank fühlen.

Haushalte mit infizierten oder unter Quarantäne stehenden Personen sollen Ihre Wertstoffe vorerst Zuhause lagern, sofern es die Platzverhältnisse erlauben. Wo dies nicht möglich ist, soll auf die Abfalltrennung verzichtet und aller Haushaltsabfall (inkl. Grüngut) im blauen Gebührensack mit dem Hauskehricht entsorgt werden. Ausgenommen davon sind Batterien.

Weitere Informationen.

ÖkoInfoMobil wieder in Fahrt

Ab dem 11. Mai 2020 ist das ÖkoInfoMobil wieder in Betrieb. Es gelten die Abstands- und Hygieneregeln.

 

An den Sammelstellen

Bild Legende:

Halten Sie Abstand beim Entsorgen an den Sammelstellen.

Öffnungszeiten Entsorgungshöfe

Aktuelle Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:
8.00–12.00 Uhr;
13.00–18.30 Uhr

Samstags:
08.00–15.00 Uhr

Es wird auch nach der Lockerung der Öffnungszeiten weiterhin zu langen Wartezeiten kommen!
Entsorgen Sie kleine Menge besser über die ordentliche Abfuhr oder an den Sammelstellen.

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gern weiter:

Montag bis Freitag:

10.00-11.30 Uhr
13.30-16.00 Uhr 

Telefon +41 31 321 79 79

Aktuell können wir keine Kunden in der Administration empfangen. Gerne sind wir Ihnen via E-Mail oder telefonisch behilflich.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Fusszeile