Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

2004: Radio MigRaBe

Radio MigRaBe besteht seit Juli 2002 als Projekt des Lokalradios RaBe. Es vermittelt in dreizehn Sprachen regelmässig Informationen, produziert spezifisch für Frauen gestaltete Sendungen, bietet eine kritische Berichterstattung über integrationsrelevante Fragen und macht auf aktuelle Anlässe in der Stadt Bern aufmerksam, die für Migrantinnen und Migranten von Interesse sind.

Bild Legende:
Radiomitarbeitende beim Produzieren einer Sendung. (Bild: KI)

«Migrantinnen und Migranten werden von «MigRaBe» als Sendungsmacherinnen und –macher ausgebildet und so in den schweizerischen Medienarbeitsmarkt integriert. Sie sind gleichberechtigt mit den übrigen Sendungsmacherinnen und –machern an der Organisation von Radio RaBe beteiligt. Alle Gruppierungen der Migrationsbevölkerung ohne Unterschied der nationalen oder sozialen Herkunft, der Religion oder des Geschlechts sind bei «MigRaBe» willkommen. Der Einstieg ist niedrigschwellig gestaltet. Für ihre Leistungen erhalten die Sendungsmacherinnen und –macher gemäss den nichtkommerziellen Grundsätzen von Radio RaBe keine Honorare, sondern arbeiten als Freiwillige auf der Basis von Spesenentschädigungen. Die Anliegen und Bedürfnisse der Migrationsbevölkerung der Stadt Bern erhalten durch «MigRaBe» eine regelmässige Medienpräsenz.»

Die Laudatio können Sie hier (PDF, 9.2 KB) weiterlesen.  

Laudatio Integrationspreis 2004

Laudatio Integrationspreis 2004
Titel Bearbeitet
Radio MigRaBe (PDF, 9.2 KB) 15.06.2018

Weitere Informationen.

Fusszeile