Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Ideenwerkstatt Stadtgärten 2020

Im Herbst 2018 rief Stadtgrün Bern interessierte Personen dazu auf, sich bei der Weiterentwicklung der Berner Stadtgärten einzubringen und Ideen für neue Formen des städtischen Gärtnerns zu entwickeln. 24 Projektvorschläge wurden von engagierten Stadtbewohnerinnen und Stadtbewohnern bis Ende Januar 2019 bei Stadtgrün Bern eingereicht.

Bild Legende:

Mitmach-Gärten für Schulkinder, ein Klee-Garten, Pilze im Keller, Beeren im Quartier und eine Igel-Safari durchs Wohngebiet– die Projekteingaben sind spannend und vielfältig. Die angedachten Stadtgärten werten nicht nur den öffentlichen Raum auf und verbinden die Menschen im Quartier oder der Stadt, die Projektverfasser legen auch grossen Wert auf den Nutzen für die Biodiversität, für Wildbienen, Insekten und Kleintiere.

Stadtgrün Bern hat sich gemeinsam mit der Fachjury entschieden, keine Auswahl der vielversprechendsten Projektidee durchzuführen, sondern alle eingereichten Projekte im Rahmen der Möglichkeiten beim Ausprobieren zu unterstützen.

Urbane Gartenformen

In Bern entstehen seit einigen Jahren neue, gemeinschaftliche Gartenformen. Diese urbanen Gemeinschaftsgärten sind Experimentierräume für ein gutes Leben in der Stadt. Sie sind ein Lebensraum mit vielfältigen Perspektiven, hier begegnen sich Nachbarinnen und Nachbarn, Jung und Alt - unabhängig von Ausbildung und Herkunft. Urbane Gärten dürfen und müssen daher vielfältig sein. Idealerweise stammen die Ideen für diese Gärten direkt aus der Bevölkerung.

 

 

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Weitere Informationen.

Kontakt

Stadtgrün Bern Telefon +41 31 321 69 17

Ihre Ansprechpersonen für die Ideenwerkstatt ist Samira Neuse, Projektleiterin Strategische Planung.

Fusszeile