Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Brauchen Sie Hilfe?

Das Coronavirus ist gefährlich für gewisse Risikogruppen wie ältere Menschen, Schwangere oder Personen mit bestimmten Vorerkrankungen. Schützen Sie sich besonders. Verschiedene Unterstützungsangebote helfen Ihnen dabei.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) führt eine Liste der Personengruppen der besonders gefährdeten Personen.. Bei diesen Personen kann die Erkrankung durch das Coronavirus besonders schwer verlaufen. Aktuell gelten folgende Personen als besonders gefährdet:

  • Personen ab 80 Jahren
  • Schwangere Frauen
  • Erwachsene mit folgenden Vorerkrankungen:
    • Bluthochdruck
    • Diabetes
    • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
    • Chronische Atemwegserkrankungen
    • Krebs
    • weitere Krankheiten, die das Immunsystem schwächen
    • Adipositas

Sind Sie unsicher, ob Sie zu den besonders gefährdeten Personen gehören, so fragen Sie Ihren Hausarzt.

Brauchen Sie Unterstützung?

Falls Sie in der aktuellen Situation vorziehen Zuhause zu bleiben oder in Quarantäne/Isolation sind, gibt es verschiedene Unterstützungsangebote.  Falls Sie Fragen zu den nachfolgenden Hilfsangeboten haben, wird Ihnen unter der Nummer 031 321 63 11 weitergeholfen. 

Personen, die Ängste oder Sorgen haben und mit jemandem darüber sprechen möchten, können sich telefonisch an

Wer Was und wo
Nachbarschaft Bern

Gegenseitige Hilfe und Unterstützung im Quartier wie Einkäufe oder Gesellschaft leisten
031 382 50 90; Mo-Do: 08.30-12.00 Uhr und 13.30-17.00 Uhr

Quartierbüros der Berner Gemeinwesenarbeit VBG   

Hilfe im Quartier
Auf der VBG-Karte die grünen  Symbole anklicken

Amigos  (Pro Senectute und Migros) 

Einkäufe 
0800 585 887
www.amigos.ch
Mo-Fr: 08.00-17.00 (ohne Feiertage) 

Einkaufsdienst SRK 

Einkäufe
031 384 02 17

Mo-Do: 09.00-12.00Uhr

 

Mobile Boten (ein Angebot der reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn) 

Einkäufe und und andere Hilfe
078 790 34 36
Mo-Fr: 08.00-17.00 Uhr

 

Reformierte Kirchen Bern 

Hilfe bei Sorgen und Ängsten

Katholische Kirchen Bern 

Hilfe bei Sorgen und Ängsten

 Rotkreuz-Fahrdienst

Fahrdienst  
031 384 02 10
Mo-Fr: 08.00-12.00 Uhr und 13.30-16.30 Uhr

Betax 

Fahrdienste für Personen mit einer Mobilitätseinschränkung
0800 90 30 90
Mo-Fr: 07.00-23.00 Uhr
Sa/So: 07.30-23.00 Uhr

Weitere Informationen.

Fusszeile