Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Comic-Stipendien

Ab 2020 beteiligt sich die Stadt Bern wieder an einer jährlichen Ausschreibung der deutschschweizer Städte für Comic-Stipendien. Gemeinsam mit Basel, Luzern und Zürich lädt sie Autorinnen und Autoren zur Eingabe ein, die für ihre Arbeiten klassische oder auch experimentelle Formen des Mediums Comic berücksichtigen. Eingabeschluss ist der 14. Februar 2021.

Die Städte Basel, Bern, Luzern und Zürich schreiben gemeinsam die Comic-Stipendien der Deutschschweizer Städte aus.

Die Stipendien dienen der Förderung der Comic-Schaffenden und des Mediums Comic. Teilnahmeberechtigt sind Autorinnen und Autoren, deren künstlerischer Fokus auf dem Comic im Sinne der linearen sequentiellen Erzählkunst liegt. Dabei werden sowohl klassische Formen von Comic wie auch ein experimenteller Umgang mit dem Medium berücksichtigt. Animationsfilme und Cartoons sind ausgeschlossen.

Ausgeschrieben werden drei Förderstipendien à je 12'500 Franken. Es werden junge und/oder aufstrebende Zeichnerinnen und Zeichner mit professionellem Anspruch ausgezeichnet, welche ein Projekt in Arbeit haben.

Mit dieser Ausschreibung beteiligt sich Kultur Stadt Bern nach vier Jahren Unterbruch wieder zusammen mit Basel, Luzern und Zürich am Comic-Stipendium. Die Jurierung und Preisverleihung geschieht gemeinsam im Rahmen des Fumetto 2021. Weitere Informationen und die Links zu den Ausschreibungen der anderen Städte finden Sie unter www.comicstipendien.ch.

Teilnahmeberechtigung und Eingabe

Teilnahmeberechtigt ist, wer in der Stadt Bern wohnt oder arbeitet. Gruppen können teilnehmen, wenn die Mehrheit in der Stadt Bern wohnt oder arbeitet. Die Eingaben sind bis spätestens am Sonntag, 14. Februar 2021 online einzureichen.

Das Dossier/die Werkdokumentation soll einen Überblick über das bisherige Schaffen geben und aktuelle und geplante Arbeiten dokumentieren. Eine Beschränkung auf die wesentlichsten Arbeiten erleichtert die Jurierungsarbeit.

Sie reichen ein: 

  • künstlerischer Leistungsausweis: Liste Publikationen, Ausstellungen und Werke, die Aufschluss gibt über das Schaffen der letzten Jahre
  • Lebenslauf (Kurzform)
  • Bewerbungsformular
  • Synopsis (max. eine A4-Seite)
  • Projektskizze des nächsten Projekts (Aktueller Stand der Arbeit)
  • Motivationsschreiben (mind. eine halbe A4-Seite)

Nicht zugelassen sind Schul- und Diplomarbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten und Auftragsarbeiten sowie Animationsfilme und Cartoons.

Weitere Informationen.

Kontakt

Fusszeile