Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Projektbeiträge

Neue Projekteingaben

Kultur Stadt Bern nimmt Gesuche für Projektbeiträge normal, per Online-Formular, entgegen. Bitte nehmen Sie in Ihrem Gesuch dazu Stellung, wie das Projekt unter Einhaltung der geltenden Pandemie-Bestimmungen durchgeführt werden kann. 

Definitiv abgesagte Kulturprojekte

Wenn immer möglich sollen Veranstaltungen verschoben werden, damit sie zu einem späteren Zeitpunkt doch noch regulär fürs Publikum durchgeführt werden können. In vielen Fällen ist dies jedoch nicht möglich. Hier gelten folgende Regeln: 

  • Handhabung bei bereits ausbezahlten Beiträgen: Kultur Stadt Bern fordert grundsätzlich keine Beiträge zurück, auch nicht bei abgesagten Veranstaltungen.
  • Handhabung bei gesprochenen und noch nicht ausbezahlten Beiträgen: Kultur Stadt Bern zahlt die Beiträge grundsätzlich aus.

In beiden Fällen gilt: 
Voraussetzung für die definitive Gültigkeit der Förderbeiträge ist das Einreichen einer Schlussrechnung, in welcher die budgetierten Einnahmen und Ausgaben den effektiven Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt werden. Bitte ergänzen Sie die Schlussrechnung mit projektspezifisch gesprochenen Corona-Entschädigungsleistungen.

Verschobene oder angepasste Kulturprojekte

Werden Veranstaltungen und Projekte verschoben und die vereinbarten Termine aufgrund der aktuellen Situation nicht eingehalten, genügt eine Information per E-Mail an Kultur Stadt Bern, sobald die neuen Termine feststehen.

Wenn Projekte verschoben oder Corona-bedingt angepasst werden müssen, fallen in manchen Fällen zwingend Mehrkosten an. Veranstaltende können dafür einen zusätzlichen Förderbeitrag beantragen. Das gilt nur bei Projekten, die bereits für den ursprünglich geplanten Termin gefördert wurden.

Weitere Informationen.

Fusszeile