Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Kulturaustausch

In verschiedenen Ländern bestehen für Künstlerinnen und Künstler Möglichkeiten für den Kulturaustausch.

Ausschreibung Stipendien New York 2019

Stadt und Kanton Bern haben mit der Organisation Residency Unlimited RU (www.residencyunlimited.org) eine neue Partnerin in New York gefunden. Im August 2019 können nach kurzem Unterbruch bereits wieder zwei Kulturschaffende aus der Stadt Bern nach New York reisen. Zur Medienmitteilung

 

Ausschreibung 2019

Die Stadt Bern ermöglicht es zwei Kulturschaffenden, im Jahr 2019 fünf Monate in New York zu verbringen. Interessierte aller Sparten können sich bis zum 31. Januar 2019 bewerben.
Im Jahr 2019 kann die Stadt Bern für hiesige Kulturschaffende wieder zwei Arbeitsaufenthalte in New York anbieten. Damit findet dieses unter Kulturschaffenden sehr nachgefragte Stipendium eine Fortsetzung – nach 35 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit mit Linda Geiser und deren Verkauf des legendären «Red Houses» im East Village.
Das Stipendium wird durch die Stadt – und analog in der darauffolgenden Jahreshälfte durch den Kanton Bern – jährlich für zwei Kulturschaffende für je fünf Monate ausgeschrieben. Es ermöglicht den ausgewählten Personen, vom 1. August bis zum 31. Dezember 2019 eine Wohnung und ein separates Studio in New York kostenfrei zu benutzen. Das Stipendium ist zudem dotiert mit 15 000 Franken als Beitrag an die Reise- und Aufenthaltskosten.
Bewerben können sich Kulturschaffende aller Sparten aus Bern oder mit einem ausreichenden Bezug zur Stadt Bern. Wohnung und Studio werden durch die lokale Organisation Residency Unlimited RU (www.residencyunlimited.org) in Rücksprache mit den ausgewählten Kunstschaffenden angemietet; diese Organisation (mit Basis in Brooklyn) ist zudem Ansprechspartnerin vor Ort.

 

Die Bewerbung muss:

  •  ein Dossier auf Papier in 9-facher Ausführung umfassen, inkl. 9 ausgefüllte «Deckblätter» (Download) (DOCX, 31.4 KB)
  •  den Vermerk «Atelier New York 2019» tragen.
  •  maximal 8 Seiten A4 umfassen – inkl. Projektbeschrieb, Motivationsschreiben, Lebenslauf
  •  Bis spätestens zum 31. Januar 2019 eingetroffen sein bei Kultur Stadt Bern, Effingerstrasse 21, 3008 Bern, Schweiz.

Die Eingaben werden durch eine Jury, in der auch die städtischen Kulturförderungskommissionen vertreten sind, im Februar 2019 geprüft.
Die Bewerbung informiert, wozu der Aufenthalt in New York dienen soll: Was wird erhofft, welche Projekte sollen vorbereitet oder realisiert werden? Die Unterlagen enthalten einen Lebenslauf, die Zusicherung, dass die Restfinanzierung des Aufenthalts übernommen und dass Wohnung und Studio in New York in der angegebenen Zeit benutzt werden. Die Regelung der Einreiseformalitäten ist Sache der Stipendiatinnen und Stipendiaten.

Weitere Auskünfte erteilt:
Annina Zimmermann, Fachspezialistin Kunst, Telefon 031 321 72 24.

New York Stipendien bis 2018

Viele Künstlerinnen und Künstler konnten während den letzten 35 Jahren für halbes Jahr ein Atelier im Redhouse in New York bewohnen, dort leben und arbeiten.  Die Berichte der StipendiatInnen aus den vergangenen Jahren zeugen von der erfolgreichen Geschichte der Zusammenarbeit mit Linda Geiser.

New York 2017 - Tim Dürig

Buenos Aires, Genua, Kairo

Gemeinsam mit anderen Schweizer Städten der Städtekonferenz Kultur (SKK) bietet die Stadt Bern ungefähr alle zwei bis drei Jahre Aufenthalte für Künstlerinnen und Künstler in Buenos Aires (6 Monate), Genua (3 Monate) und Kairo (6 Monate) an. Informationen zu den Ateliers finden Sie untenstehend bei den Downloads. 

Zusätzliche Informationen zur Städtekonferenz Kultur sind zu finden unter skk-cvc.ch/de.

Wichtige Reisehinweise und Informationen zur aktuellen Lage des jeweiligen Landes sind beim Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten zu finden: www.eda.admin.ch/eda/de

Informationen zu den Aufenthaltsorten

Informationen zu den Aufenthaltsorten
Titel
Buenos Aires-Informationen SKK (PDF, 237.2 KB)
Genua-Informationen SKK (PDF, 1.5 MB)
Kairo Informationen SKK (PDF, 374.6 KB)

Weitere Informationen.

Fusszeile