Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

«Bio-divers» (2021)

Im Zusammenhang mit dem Themenjahr «Biodiversität» der Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün (verschoben auf 2021), lanciert die Kommission Kunst im öffentlichen Raum (KiöR) das Kunstprojekt «Bio-divers», das sich mit künstlerischen Mitteln und Strategien mit dem Thema Biodiversität und deren Umsetzung in der Stadt Bern auseinandersetzt.

Die Vielfalt der Pflanzen- und Tierarten und der naturnahen Lebensräume in der Stadt steht heute enorm unter Druck. In den letzten Jahrzehnten wurden immer mehr Flächen versiegelt und Wohn- sowie Gewerbeumgebungen naturfern gestaltet. Die Lebensräume für Tiere und Pflanzen wurden deshalb kleiner und isolierter oder sind teilweise ganz verschwunden. Städte haben eine grosse Verantwortung für den Erhalt und die Förderung der Biodiversität, denn 2/3 der einheimischen Tierarten und fast die Hälfte der einheimischen Wildpflanzen kommen im Siedlungsgebiet vor. Viele Lebensräume, die in der benachbarten Kulturlandschaft selten geworden sind, sind hier noch anzutreffen.    

Ausgehend vom Themenjahr und dem Programm «Biodiversität» und in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Natur und Ökologie lanciert die Kommission KiöR das Projekt «Bio-divers», das sich mit künstlerischen Mitteln und Strategien mit dem Thema Biodiversität und deren Umsetzung in der Stadt Bern auseinandersetzt.  

Drei parallele Kunstprojekte sollen die Vielseitigkeit künstlerischer Ansätze zum Thema Biodiversität aufzeigen. Dafür wurden eingeladen:

Tine Melzer (Bern/Zürich)
Christian Ratti (Berlin)
Roland Roos (Zürich)

Weitere Informationen.

Kontakt

Fusszeile