Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Literatur

Die Stadt Bern unterstützt das literarische Schaffen, die Literaturvermittlung und die Leseförderung. Autorinnen und Autoren mit Bezug zu Bern können Werkbeiträge beantragen. Auch Verlage und Veranstalterinnen und Veranstalter können Gesuche einreichen. Regelmässig vergibt die Stadt Bern Literaturpreise.

Werkbeiträge ermöglichen es, Autorinnen und Autoren sowie Übersetzerinnen und Übersetzern mit Bezug zu Bern, sich während einer gewissen Zeit ganz auf die Arbeit an einem literarischen Projekt zu konzentrieren. 

Verlage können Gesuche um Druckkostenbeiträge an Publikationen von Berner Autorinnen und Autoren einreichen. Die Stadt kann auch Lesungen und andere Formen der Literaturvermittlung und Leseförderung unterstützen. 

Die Gesuche gehen an die städtische Literaturkommission. Diese trifft sich jährlich zu sechs Sitzungen. Die Kommission prüft die Gesuche und empfiehlt Kultur Stadt Bern eine Auswahl an Projekten zur Förderung.

Neu können Sie Ihr Gesuch online erfassen. Gesuche in Papierform, inklusive  Deckblatt (DOCX, 110.0 KB), sind noch bis Ende Jahr möglich. Über die genauen Bedingungen informiert das  Merkblatt Literatur (PDF, 150.2 KB).

Eingabetermine: Sitzung:
14.01.2020 03.02.2020
10.03.2020 30.03.2020
19.05.2020 08.06.2020
28.07.2020 17.08.2020
22.09.2020 12.10.2020
11.11.2020 30.11.2020

>> Bitte beachten Sie die Informationen zur sozialen Sicherheit für Kulturschaffende sowie zum Nachteilsausgleich bei Projekten von, mit oder für Menschen mit Behinderungen.

>> Unterstützt die Stadt Bern ein Kulturprojekt, besteht die Pflicht, dies sichtbar zu machen. Bitte verwenden Sie dazu die bestehenden Vorlagen des Logos von Kultur Stadt Bern.

Literaturpreise

Die Stadt Bern vergibt regelmässig Preise an Literaturschaffende. Die Vergabe erfolgt auf Empfehlung der Literaturkommission. Bewerbungen sind nicht möglich.

Liste aller ausgezeichneten Autorinnen und Autoren seit 1940 (PDF, 208.4 KB)

Das Stipendium Weiterschreiben ist eine Auszeichnung für das literarische Schaffen von Berner Autorinnen und Autoren. Das Stipendium ist in der Regel mit 10'000 Franken dotiert. Es soll die Autorinnen und Autoren dabei unterstützen, ihre literarische Arbeit weiterzuführen.

Mit dem Welti-Preis für Dramatikförderung zeichnet die Stadt Bern eine Dramatikerin oder einen Dramatiker aus. Der Preis ist in der Regel mit 10'000 Franken dotiert. Er wird aus dem Welti-Fonds finanziert. Der Preis wird so lange weitergeführt, bis der Fonds erschöpft ist.

Mit einem Spezialpreis kann die Stadt Bern weitere spezielle Leistungen für die Literatur würdigen, zum Beispiel im Bereich der Literaturvermittlung.

Alle vier Jahre vergeben Stadt und Kanton Bern gemeinsam den Grossen Literaturpreis von Stadt und Kanton Bern. Mit dieser Auszeichnung würdigen sie ein herausragendes Gesamtwerk. Der Preis ist in der Regel mit 30'000 Franken dotiert. Der grosse Literaturpreis 2018 ging an Christoph Geiser.

Weitere Informationen.

Fusszeile