Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Innovationsprojekte

Welche digitalen Innovationsprojekte setzt die Stadtverwaltung mit ihren Partnerbetrieben zurzeit gerade um? Hier erfahren Sie mehr.

Innovationen fördern

Seit über zwanzig Jahren arbeiten Stadt Bern, ewb und BernMobil sowie weitere Firmen systematisch zusammen und fördern gezielt gemeinsame Innovationen. Im Fokus stehen die zentralen Herausforderungen einer Smart City: Wie lässt sich die Hauptstadt gesellschaftlich, ökologisch und wirtschaftlich nachhaltig weiterentwickeln? Wie können die beteiligten Akteure diese nachhaltige Entwicklung mit digitalen Errungenschaften gemeinsam vorantreiben? Welche Innovationen gilt es heute für morgen zu fördern, um die Zukunft von Bern als smarte Hauptstadt für alle vorausschauend zu gestalten? Den Rahmen für die interdisziplinäre Zusammenarbeit gibt das Konzept zur nachhaltigen Entwicklung und die städtische Digitalstrategie. 

Gemeinsames Innovationsmanagement

In den vergangenen Jahren hat die Stadt Bern mit ihren Partnerbetrieben ein systematisches Innovationsmanagement geschaffen: Im Rahmen einer Ideen-Reise (Ideation Journey) im Jahr 2018 und einem sogenannten Boostcamp 2019 konnten gemeinsam mit Akteuren wie BLS, CSL, T-System insgesamt 16 Projekte initialisiert werden, davon kamen 5 in eine weitere Pilotphase.

Ideation Journey 2020

Die nächste Ideation Journey findet gegen Ende 2020 statt. Dabei sein werden neben Mitarbeitenden der Stadt und deren Partnerbetrieben auch wieder innovative Berner Betriebe, die die Zukunft der Smart City Bern mit ihren Ideen und ihrer Expertise mitprägen und sich dabei von den Bedürfnissen der Bevölkerung inspirieren lassen möchten. 

Aktuelle Projekte

Die Stadt Bern arbeitet mit ihren Partnern an unterschiedlichen Innovationsprojekten:

BärnBoost – Berner Ideen-Plattform

BärnBoost ist eine Ideen-Plattform, auf der sich Menschen aus und um Bern gegenseitig unterstützen können. Ziel ist es, das Engagement der Bevölkerung zu fördern und administrative Hürden zu reduzieren. Wie sieht Ihre Idee für Bern aus?

E-Bern – digitale Dienstleistungen gebündelt

Das Ziel von E-Bern ist ein bürgerzentriertes Online-System mit einem Zugang zu allen städtischen Services unter einem Dach. Mit neuen Partnerschaften wird Bern smarter, verbundener – und damit auch nachhaltiger.

KU:BE – Informations- und Leitsystem für alle

Ein mobiles Leit- und Informationssystem ermöglicht blinden und sehbehinderten Menschen, Kunst und Kultur im öffentlichen Raum selbständig zu erleben. Sogenannte Beacons (eine Art von Sendern) dienen als Informationsschlüssel, um Inhalte via App auf dem Smartphone aufzurufen beziehungsweise abzuhören.

SmartRoad – mehr als Solarstrom

Die Technologie von SmartRoad kombiniert Fotovoltaik mit einer befahrbaren und widerstandsfähigen Oberfläche. Auf Strassen, Brücken, Velowegen und Plätzen integriert, lässt sich mit diesen neuartigen Modulen erneuerbare Energien erzeugen. Eine nachhaltige Cleantech-Lösung für die Zukunft?

Matte-Schnägg – selbstfahrender Shuttle

Ein weiteres Projekt, das aus der Zusammenarbeit mehrerer Partner, entstanden ist: der Matte-Schnägg.

Werden wir in Zukunft in selbstfahrenden Fahrzeugen unterwegs sein? Mit einem Pilotbetrieb zwischen Bärenpark und der Talstation der Marzilibahn erproben BERNMOBIL, Stadt Bern, ewb und Migros Aare das autonome Fahren. Damit wollen die Partner frühzeitig den Umgang mit dieser Technologie und deren Auswirkungen kennen lernen.

Weitere Informationen.

Fusszeile