Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Energie- und Klimastrategie

Wie soll die Stadt Bern die Energiewende schaffen, ohne dass das Licht ausgeht? Wie bleiben die Wohnungen der Bernerinnen und Berner warm, wenn dereinst Wärme hauptsächlich aus erneuerbaren Quellen kommen soll? Damit die Energiewende geordnet geschieht und die Klimaschutzziele erreicht werden, hat die Stadt Bern eine Energie- und Klimastrategie. Diese «Energie- und Klimastrategie 2025 Stadt Bern» zeigt Möglichkeiten auf, gibt Antworten und umfasst ab 2015 einen Betrachtungshorizont von jeweils zehn Jahren.

Bild Legende:

Mit der Energie- und Klimastrategie 2025 steht der Stadt Bern nicht nur ein Planungsinstrument für die Versorgung von Gebäuden mit Strom und Wärme zur Verfügung, sondern auch für den Energieverbrauch durch den Verkehr. Die Strategie stellt eine zentrale Grundlage für die konkrete Umsetzung des Richtplans Energie dar. Der Richtplan Energie zeigt auf, wie die Stadt Bern bis 2035 den Umbau der Energieversorgung mit vorwiegend erneuerbaren Energieträgern erreichen kann und ihren Energie- und Wärmeverbrauch reduzieren will.

Umsetzungskarten Energie- und Klimastrategie

Bild Legende:

Die Umsetzungskarten haben einen Zeithorizont bis 2025 und zeigen, wo welche Energieträger zur Deckung des Wärmeverbrauchs (Heizung, Warmwasser, Prozesswärme) genutzt werden können oder wo welches Solarpotential vorhanden ist. Sie haben empfehlenden Charakter und bilden ab, was erreicht werden muss, um die Ziele des Richtplans 2035 zu erreichen. Liegenschaftsbesitzende können nicht zur Umsetzung gezwungen werden.

 

So funktionieren die Karten

Wird in den Karten auf eine Liegenschaft geklickt, erscheint eine Infobox mit Hinweisen zu empfohlenem Energieträger oder Solarpotential. Die mehrheitlich automatisch generierten Karten machen unabhängig vom Gebäudezustand Vorschläge. Die Informationen reichen jedoch nicht aus für die konkrete Planung. Bei einem Heizungswechsel, einer energetischen Gebäudesanierung oder dem Zubau einer Photovoltaik- oder Solarthermieanlage, empfiehlt sich auf jeden Fall die Kontaktaufnahme mit der Energieberatung Stadt Bern.

Die Kartenlegenden werden sichtbar, wenn Sie auf das kleine «i» neben dem Auswahlkästchen klicken.

  • Wärmeversorgungskarte: Beinhaltet die empfohlene Wärmeversorgung der Liegenschaften, mit Wärmepumpen (Wasser, Erdsonden, Luft), über Abwärmepunkte und Nahwärmeverbunde hin zu leitungsgebundener Energie (Fernwärme, Gas, Biogas). Einzel-Holzheizungen werden in der Innenstadt und näheren Agglomeration aufgrund der Lufthygiene nicht empfohlen.

Die Wärmeversorgungskarte ist in enger Zusammenarbeit zwischen Energie Wasser Bern und dem Amt für Umweltschutz entstanden. 

  • Solarstromkarte: Zeigt die Eignung von Dachflächen für die Stromproduktion. Zusätzliche Informationen werden aufgeschaltet, wenn eine Dachfläche angeklickt wird.
  • Solare Wärme: Die Karte zeigt die Eignung der Dachflächen für die Erzeugung von solarer Wärme (Warmwasser, Heizungsunterstützung).

Die Stadt selbst geht mit gutem Beispiel voran: Sie wird künftig energetisch vorbildliche Neubauten erstellen, den bestehenden Gebäudepark schrittweise energetisch und nachhaltig sanieren sowie die stadteigene Fahrzeugflotte optimieren.

Möchten Sie mehr wissen? Die  Energie- und Klimastrategie Stadt Bern 2025 (PDF, 1.6 MB) sowie der Schlussbericht zur Vorgängerstrategie  «Energiestrategie 2006 - 2015» (PDF, 778.5 KB) stehen Ihnen als Download zur Verfügung. 

Monitoring & Controlling

Ab 2016 erscheint ein Controllingbericht zur Energie- und Klimastrategie 2025 alle zwei Jahre. Der Bericht dient der Fortschrittskontrolle und analysiert den Stand der Zielvorgaben. Die Zielvorgaben umfassen dabei die Wärme- und Stromversorgung, die Mobilität und die Reduktion der CO2-Emissionen, für die Stadtverwaltung und das ganze Stadtgebiet.

 

Der jeweils aktuelle Bericht steht als Download zur Verfügung.

Weitere Informationen.

Fusszeile