Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Igel gesucht - Citizen Science-Projekt

Gibt es in Bern viele Igel oder ist die Population auch hier zurückgegangen? Gemeinsam mit der Bevölkerung wollen wir Antwort auf diese Fragen finden.

Bild Legende:
Bild: Fabio Bontadino

Igel sind in unseren Gärten gern gesehene Gäste. Noch in den 1990er-Jahren konnten zahlreiche Igel in den durchgrünten Wohnquartieren der Schweizer Städte nachgewiesen werden. Leider gibt es Hinweise, dass heute weit weniger Igel in Schweizer Städten leben als noch vor zwanzig Jahren. Studien aus Grossbritannien zeigen gar einen Rückgang von einem Drittel in den letzten zehn Jahren. Für die Stadt Bern gibt es keine aktuellen Daten. Im Rahmen der Aktion «Igel gesucht» wollen wir mit Hilfe der Bevölkerung diese Wissenslücke schliessen.

Helfen Sie mit!

Melden Sie uns, wo Sie in Bern Igel beobachtet haben: Eine gute Datengrundlage zur Verbreitung der Igel ist eine wichtige Voraussetzung für eine gezielte Förderung. Igelbeobachtungen können Sie auf der Plattform www.bern.stadtwildtiere.ch melden.

Zusätzlich untersuchen wir das Vorkommen von Igeln mithilfe von sogenannten Spurentunneln. Solche Tunnel werden im ganzen Stadtgebiet entlang von Hecken und Blumenbeeten in Privatgärten aufgestellt und mit Farbstreifen und Papier ausgerüstet. Geht ein Igel durch einen Spurentunnel, hinterlässt er seine Fussabdrücke auf dem Papier. Auf diese Weise kann ein Nachweis für das Vorkommen eines Igels im Gebiet erbracht werden.

Weitere Informationen.

Kontakt

Stadtgrün Bern / Fachstelle Natur und Ökologie Telefon +41 31 321 71 29

Ihre Ansprechpersonen zum Thema Igel:

Nicola Indermühle
Projektleiter Natur und Ökologie
Tel. +41 321 71 29

Fusszeile