Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Dezember 2014 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 54

Forsthaus

Brand in Kehrichtbunker gelöscht

bfb. Der Brand, welcher am Freitagabend im Kehrichtbunker der Energiezentrale Forsthaus ausgebrochen war, konnte am Samstagvormittag gelöscht werden. Der Brand hatte einen Grosseinsatz der Feuerwehr ausgelöst.

Das Feuer in der Energiezentrale Forsthaus, welches am Freitag, 12. Dezember 2014, kurz nach 17.30 Uhr ausgebrochen war, konnte am Samstagvormittag gelöscht werden. Insgesamt standen in Ablösungen 45 Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr, der Nachtwache und des Brandcorps im Einsatz. Sie löschten das Feuer mit sieben Wasserleitungen und setzten dazu drei Tanklöschfahrzeuge, zwei Wasserwerfer und den mobilen Grossraumventilator ein. Unterstützend waren ebenfalls das Atemschutzfahrzeug und Transportfahrzeuge vor Ort.

In einer ersten Phase galt es, das flächendeckende Feuer im Kehrichtbunker unter Kontrolle zu bringen und den Hebekran vor der grossen Hitze zu schützen. Um an die Brandherde zu kommen, musste der Kehricht später mit dem Hebekran in den Brenner geführt respektive umplatziert werden. Dabei loderten immer wieder Flammen auf. Nach Mitternacht hatten die Feuerwehrmänner zudem erneut einen grösseren Brandherd zu bekämpfen, welcher schliesslich auch gelöscht werden konnte.

Die Brandursache ist zurzeit nicht bekannt; die Kantonspolizei hat die Brandermittlungen aufgenommen. Auch die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt, die Energiezentrale kann ihren Betrieb aber aufrechterhalten.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile