Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

21. August 2016 | Gemeinderat, Direktionen

Tolles Stadtfest: Der Westen war drei Tage Berns Stadtzentrum

Der Verein Stadtfest Bern 2016 zieht für das am Sonntagabend zu Ende gegangene Stadtfest 2016 ein positives Fazit: Rund 120‘000 Besucherinnen und Besucher zogen von Freitag bis Sonntag durch Bümpliz-Bethlehem. In friedlicher Atmosphäre genossen die Bernerinnen und Berner das vielfältige Festprogramm und lernten dabei Berns Westen besser kennen.

Von Freitagabend, 19. August bis Sonntagabend, 21. August hat Bern das Stadtfest 2016 gefeiert. Der für die Organisation zuständige Verein Stadtfest Bern 2016 zieht am Sonntagabend ein positives Fazit: Mit rund 120‘000 Besucherinnen und Besuchern wurden die Erwartungen klar erfüllt.

Friedliches Fest ohne Zwischenfälle

Das vielfältige Festprogramm mit mitreissenden Konzerten und Aktivitäten sowie das grosse Angebot an Verpflegungsständen stiessen bei den Besucherinnen und Besuchern auf reges Interesse. Bei teilweise garstigem Wetter am Samstag waren insbesondere Konzerte im Sternensaal in Bümpliz und im Festzelt auf dem Brünnengut sowie die zahlreichen Besichtigungen und Führungen sehr gut besucht. Aber auch die Künstlerinnen und Künstler auf den Freiluftbühnen konnten sich über viel Publikum freuen. Die Stimmung am Fest war friedlich. Nennenswerte Zwischenfälle blieben aus. Die traditionelle Bümplizer-Chilbi und das Stadtfest haben sich optimal ergänzt. Die Chilbi zählte so viele Besucherinnen und Besucher wie schon lange nicht mehr.

Bümpliz-Bethlehem hat sich bestens präsentiert

Zufrieden zeigen sich die Verantwortlichen auch mit dem gewählten Feststandort. «Es war richtig, das Stadtfest 2016 ausserhalb der Altstadt durchzuführen. Die Menschen aus dem Stadtteil VI waren sehr gute Gastgeber. Ich danke allen Anwohnerinnen und Anwohnern für ihr Verständnis für unvermeidbaren Lärm und Verkehrseinschränkungen», sagte Margrith Beyeler, Präsidentin des Vereins Stadtfest Bern 2016. Der grosse Festperimeter sei für die Bespielung und die Zuschauerlenkung eine Herausforderung gewesen. Dafür habe sich Bümpliz-Bethlehem mit seinen vielen Facetten präsentieren können. «Bern hat an einem Wochenende den Westen und seine Menschen besser kennengelernt», zeigte sich Stadtpräsident Alexander Tschäppät erfreut.

Organisation bewährt

«Über ein Jahr intensive Vorarbeit haben sich gelohnt», so René Gehrig, Leiter des Organisationskomitees des Stadtfests Bern. Entscheidend zum gelungenen Fest beigetragen hätten die über 300 freiwilligen Helferinnen und Helfer, davon rund 200 Lernende aus der Berner Stadtverwaltung, mit gegen 4‘000 Arbeitsstunden. «Ein grosses Merci an alle Freiwilligen und natürlich auch an die Hauptsponsorinnen Migros Aare / Westside, die Burgergemeinde Bern und die Mobiliar, ohne die ein solches Fest nicht möglich wäre», sagte Gehrig.

Erinnerungsstücke bis Ende August bestellbar

Die beliebten «Sportsäckli» und Pins des Stadtfests können bis Ende August unter logistikbern@bern.ch oder www.stadtfestbern.ch bestellt werden. 

Verein Stadtfest Bern 2016

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile