Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Umgestaltung Helvetiaplatz

Der Helvetiaplatz ist heute stark vom Verkehr geprägt. Mit der Sanierung und Umgestaltung soll er als Begegnungsplatz zu einem einladenden Tor zum Kirchenfeldquartier mit seinen zahlreichen Museen werden.

Der Helvetiaplatz wird saniert und aufgewertet. Ziel ist es, einen attraktiven Platz mit grösseren verkehrsfreien Flächen zu schaffen. 

Bedürfnisse des Quartiers und der Anrainer werden aufgenommen

In der ersten Phase werden bis Ende des Jahres 2017 die vorhandenen Bedürfnisse und Anforderungen geprüft und geklärt. Akteure wie die Quartierkommission, die Grundeigentümer, die ansässigen kulturellen Institutionen, involvierte Behörden sowie weiteren Interessengruppen können ihre Anliegen und Ideen an zwei Workshops einbringen. Der erste Workshop fand am 5. Juli 2017 im Auditorium der PH Bern statt. Die gesammelten Ideen und Bedürfnisse werden nun im Entwurf als Nutzungskonzept gebündelt und am zweiten Workshop vom 20. September 2017 zur weiteren Diskussion vorgestellt.

Entscheid zur Tramwendeschlaufe

Nach Abwägung aller Interessen entschied der Gemeinderat im Dezember 2016, auf dem Helvetiaplatz auf eine Wendeschlaufe für Störfälle zu verzichten.

Koordination mit «Museumsquartier Kirchenfeld»

Bei der Umgestaltung des Platzes wird das Projekt Masterplan «Museumsquartier Kirchenfeld» berücksichtigt. Das Stadtplanungsamt ist in der Projektorganisation vertreten und mit den Beteiligten im stetigen Dialog.

Plan des Helvetiaplatzes
Bild Legende:

Die Bedürfnisse rund um den Helvetiaplatz wurden am ersten partizipativen Workshop erarbeitet.

Zusammenarbeit am Workshop 1
Bild Legende:

Die Erarbeitung der Bedürfnisse erfolgte an vier grossen Tischen, die nach Themen gegliedert waren.

Weitere Informationen.

Kontakt

Stadtplanungsamt Telefon +41 31 321 70 10

Nadine Heller

Fachstelle Gestaltung im öffentlichen Raum

Fusszeile