Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Vierjahres-Planung

Die Vierjahres-Planungen der städtischen Kulturförderung sind die jeweils für vier Jahre gültigen «Kulturbotschaften» des Gemeinderates. Sie setzen die kulturpolitischen Schwerpunkte und bestimmen den Einsatz der finanziellen Mittel einer Legislaturperiode.

Die Vierjahres-Planungen berücksichtigen die Grundlagen, Ziele und Massnahmen der weit gefassten Kulturstrategie, beschränken sich aber auf die Kulturförderung im engeren Sinn.

Planungen 2016-2019 und 2020-2023

Gemeinderat und Stadtrat haben die Vierjahres-Planung der städtischen Kulturförderung sowohl für die Jahre 2016 bis 2019 wie für die Jahre 2020 bis 2023 genehmigt bzw. zur Kenntnis genommen. Damit haben sie beide Male einer Erhöhung der städtischen Kulturausgaben zugestimmt. Zudem haben sie die vierjährigen Leistungsverträge mit Kulturinstitutionen bzw. die Verpflichtungskredite dafür gutgeheissen. Über die höchsten Verpflichtungskredite (über 7 Millionen Franken in vier Jahren) entscheiden die Stimmberechtigten. 

Die laufende Vierjahres-Periode (2016 bis 2019) setzt folgende Schwerpunkte: die zeitgenössische Kultur mit Fokus Musik, die kulturelle Teilhabe und die koordinierte Vielfalt.

Für die kommende Vierjahres-Periode (2020 bis 2023) sind die Schwerpunkte teilweise verschoben worden: die zeitgenössische Kultur mit Fokus Tanz, die Digitalisierung und wiederum die kulturelle Teilhabe.

Weitere Informationen.

Fusszeile