Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Einwohnerdienste, Migration und Fremdenpolizei

Der Bereich Einwohnerdienste, Migration und Fremdenpolizei ist die Schaltzentrale der Stadt Bern: An ihren Schaltern hat sie jedes Jahr Kontakt mit über 100'000 Kundinnen und Kunden.

Spezielle Öffnungszeiten

 

Auffahrt

Die Büros bleiben geschlossen:
Am Mittwoch, 20. Mai 2020 ab 16:00 Uhr
Am Donnerstag, 21. Mai 2020
Am Freitag, 22. Mai 2020
Gerne sind wir für Sie da:
Bestattungsamt: Am Freitag, 22. Mai 2020 telefonisch von 08:00 - 11:30 und 13:30 - 16:00 Uhr
Alle Büros ab Montag, 25. Mai 2020

 

Pfingsten

Die Büros bleiben geschlossen:
Am Montag, 1. Juni 2020
Gerne sind wir für Sie da:
Bestattungsamt: Am Montag, 1. Juni 2020 telefonisch von 08:00 - 11:00 Uhr
Alle Büros ab Dienstag, 2. Juni 2020

Information Corona-Pandemie

Die Schalter der Einwohnerdienste sind während der regulären Öffnungszeiten bedient. Zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie mussten diverse Massnahmen ergriffen werden. Es ist mit Einschränkungen und erhöhten Wartezeiten zu rechnen. Nutzen Sie bitte unsere elektronischen Dienstleistungen oder wählen Sie den schriftlichen Verkehr. Wir danken für Ihr Verständnis.

Corona: Geschäfte von zu Hause aus erledigen

Familiennachzug in die Schweiz: Vorgehen aufgrund Corona-Situation

Familiennachzug zu Schweizerinnen und Schweizer sowie zu EU-/EFTA-Bürgerinnen und Bürger

Familienangehörige aus EU-/EFTA-Staaten:

Bitte senden Sie das ausgefüllte  Gesuch (PDF, 172.4 KB) mit den auf Seite 3 erwähnten Unterlagen per E-Mail an fremdenpolizei@bern.ch oder per Post an:
Polizeiinspektorat Stadt Bern
Einwohnerdienste, Migration und Fremdenpolizei
Predigergasse 5
3011 Bern

Familienangehörige aus Drittstaaten:

Bitte wenden Sie sich an die Schweizer Vertretung in Ihrem Herkunftsland.

 

Familiennachzug zu Drittstaatsangehörigen

Aufgrund der Corona-Situation ist aktuell kein Familiennachzug in die Schweiz möglich.

Verlängerung Schengenvisum oder Ausstellung Visum infolge COVID-19 / Ausreiseschwierigkeiten aus Schengen-Raum

Ist für Sie aufgrund COVID-19 die Ausreise aus dem Schengen-Raum ins Heimatland nicht möglich, weil:

  • der Flug storniert wurde und die Einreise ins Heimatland nicht möglich ist,
  • die Weiterreise aus Europa ins Heimatland aufgrund der Grenzschliessung nicht möglich ist.

Dann benötigen wir von Ihnen folgende Unterlagen:

Visumspflichtige Personen, die über ein Schengenvisum von der Schweizer Vertretung verfügen:

  • Annullationsbestätigung der Fluggesellschaft über den stornierten Flug infolge COVID-19
  • Sollten Sie nicht mit dem Flugzeug in die Schweiz eingereist sein, müssen Sie uns mittels Gesuch mitteilen, wie Sie in die Schweiz eingereist sind.
  • schriftliches Gesuch mit Einreisedatum und Aufenthaltsort sowie Angaben der beherbergenden Person in der Stadt Bern
  • gültiges Reisedokument mit dem Schengenvisum und Einreisestempel
  • 1 aktuelles Passbild

Drittstaatsangehörige, die für einen Aufenthalt bis 90 Tage innerhalb 180 Tage kein Visum benötigen und mit dem gültigen und anerkannten biometrischen Reisedokument in die Schweiz eingereist sind:

  • Annullationsbestätigung der Fluggesellschaft über den stornierten Flug infolge COVID-19
  • Sollten Sie nicht mit dem Flugzeug in die Schweiz eingereist sein, müssen Sie uns mittels Gesuch mitteilen, wie Sie in die Schweiz eingereist sind.
  • schriftliches Gesuch mit Einreisedatum und Aufenthaltsort sowie Angaben der beherbergenden Person in der Stadt Bern
  • gültiges Reisedokument mit Einreisestempel (wenn vorhanden)
  • 1 aktuelles Passbild

Personen, die nicht der Visumspflicht unterstehen (EU/EFTA-Staatsangehörige, Brunei, Japan, Neuseeland, Malaysia, Singapur):

  • Annullationsbestätigung der Fluggesellschaft über den stornierten Flug infolge COVID-19
  • Sollten Sie nicht mit dem Flugzeug in die Schweiz eingereist sein, müssen Sie uns mittels Gesuch mitteilen, wie Sie in die Schweiz eingereist sind.
  • schriftliches Gesuch mit Einreisedatum und Aufenthaltsort sowie Angaben der beherbergenden Person in der Stadt Bern
  • gültiges Reisedokument

Für diese Personen wird ein Duldungsschreiben ausgestellt, da sie von der Visumspflicht befreit sind.

Der Bereich ist zuständig für

  • Schriftenpolizeiliche Aufgaben der Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Bern
  • Erteilung, Verlängerung oder Umwandlung von Bewilligungen der ausländischen Wohnbevölkerung
  • Bekämpfung von Missbräuchen im Bereich der Schattenwirtschaft, des Rotlichtmilieus, der organisierten Bettelei und dem Menschenhandel

Die Einwohnerdienste, Migration und Fremdenpolizei sind ein Bereich der Abteilung Polizeiinspektorat. Wir empfangen jährlich über 100'000 Kundinnen und Kunden am Schalter, beantworten über 67'000 telefonische Anfragen sowie 40'000 E-Mails und kümmern uns um 12'000 fremdenpolizeiliche Geschäftsvorgänge.

Hier einige Stichworte zu unseren Aufgaben:

  • Ausländerinnen und Ausländer: Erteilung, Verlängerung und Umwandlung Bewilligungen, Familiennachzug
  • Bekämpfung von Missbräuchen im Bereich Schattenwirtschaft, Rotlichtmilieu, organisierte Bettelei und Menschenhandel
  • Wohnsitz: An- und Abmeldung, Umzugsadressänderung, Wochenaufenthalt, Wohnsitzbescheinigung

Aktuelle Kundenbeurteilung 2020

90% Kundenzufriedenheit im Dezember 2018 und Januar 2019
Bild Legende:

Ihre Meinung ist uns wichtig! 

Rechts finden Sie unsere weiterführenden Seiten mit Informationen und Formularen.

Fehlerhafte Rechnungen Serafe

Sind Sie davon betroffen?

Bitte melden Sie uns Ihre Daten über folgendes Formular:
Formular Serafe

Bei Fragen zur Rechnung wenden Sie sich bitte direkt an die Firma Serafe.
www.serafe.ch

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe. Für die entstandenen Umtriebe entschuldigen wir uns.

Weitere Informationen.

Fusszeile