Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

WissenStadtEssen – eine Veranstaltungsreihe für Mitarbeitende der Stadtverwaltung

WissenStadtEssen ist eine Veranstaltungsreihe für Mitarbeitende der Stadtverwaltung. In dieser anregenden Mittagspause erhalten Sie Futter für Kopf und Bauch: Sie bringen Ihr eigenes Picknick mit, wir sorgen für Getränke und geistige Nahrung.

WissenStadtEssen – was bringt mir das?

WissenStadtEssen verbindet abwechslungsreiche Wissensvermittlung, neue Kontakte und Mittagessen: Sie erhalten Einblick in Tätigkeiten von verschiedenen Dienststellen der Stadtverwaltung und von Leistungsvertragspartnern, können Fragen stellen und sich mit Mitarbeitenden aus anderen Bereichen vernetzen.

WissenStadtEssen – wer kann teilnehmen?

Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Mitarbeitende der Stadtverwaltung und Mitarbeitende ausgelagerter Betriebe. Die Einladung darf gerne weitergeleitet werden.

Anmerkung für Mitarbeitende mit einer Hör-, Seh- oder Mobilitätsbehinderung: Kontaktieren Sie für die einzelnen Veranstaltungen die jeweiligen Mitwirkenden aus der Stadtverwaltung. Sie werden versuchen, mit Ihnen eine geeignete Lösung zu finden, damit Sie an der Veranstaltung teilnehmen können.

Veranstaltungen April – Dezember 2024

Wie wirkt sich Teilzeitarbeit auf meine Rente aus?

Inhalt

In kaum einem anderen Land arbeiten so viele Menschen Teilzeit wie in der Schweiz. Vorwiegend Frauen – immer mehr aber auch Männer.
Was bedeutet das für die Altersvorsorge? Reicht der Lohn von heute auch für die Rente von morgen?

Wie sich Teilzeitarbeit auf die Altersvorsorge auswirkt und worauf Sie weshalb und wann achten sollten, um Überraschungen zu vermeiden, erfahren Sie in dieser Veranstaltung.

Informationen zur Organisation

Referent*innen / Mitwirkende
  • Jürg Schad, Leiter Personalvorsorgekasse PVK Stadt Bern
  • Regula Bühlmann, Leiterin Fachstelle für die Gleichstellung von Frau und Mann (FFG)
Datum / Zeit Frühling vor Ort: Donnerstag, 2. Mai 2024, 12.15 – 13.45 Uhr
Herbst online: Dienstag, 29. Oktober 2024, 12.15 – 13.45 Uhr
Ort 2. Mai 2024: Festsaal Erlacherhof, Junkerngasse 49, 3011 Bern
29. Oktober 2024: online über Teams (Link folgt nach Anmeldung)
Anmeldung Anzahl Teilnehmende ist beschränkt; Anmeldungen bitte an: .

Ka-We-De: Blick hinter die Kulissen

Inhalt

Wie genau funktioniert das Wellenbad? Wie wird das Eis gemacht fürs «Schlöfle»? Was wird neu nach dem grossen Umbau? Kurz vor dem Start in die letzte Badesaison vor der Sanierung (voraussichtlicher Baubeginn Herbst 2024) führt Ka-We-De-Chef Frank Linthaler durch die Anlage und zeigt die technischen Räume. Dazu stellt Philipp Luginbühl (Leiter Sektion Infrastruktur & Bauprojekte beim Sportamt) die wichtigsten Punkte des Projekts «Gesamtsanierung Sport- und Freizeitanlage Ka-We-De Bern» vor. 

Informationen zur Organisation

Referent*innen / Mitwirkende
  • Frank Linthaler, Anlagechef Ka-We-De, und
  • Philipp Luginbühl, Leiter Infrastruktur & Bauprojekte Sportamt
Datum und Zeit Dienstag, 7. Mai 2024, 12.00 – 13.00 Uhr
Ort Ka-We-De, Jubiläumsstrasse 101, 3005 Bern (Treffpunkt vor dem Haupteingang)
Anmeldung Anmeldung nötig bis am 5. Mai 2024 bei . Die Führung findet für maximal 15 Personen statt, die Zusage erfolgt nach Reihenfolge der Anmeldungen. 

Einblick in Lebens- und Arbeitsrealitäten nicht-binärer Menschen

Inhalt

Mit welchen Herausforderungen sind Menschen konfrontiert, die sich weder (ganz) dem weiblichen noch (ganz) dem männlichen Geschlecht zugehörig fühlen? Thomas* sagt: «Seit meinem Coming-out fühlt sich alles unendlich viel richtiger an.» Marin sagt: «Vorgesetzte und Arbeitskolleg*innen können lernen, wie sie ein inklusives Arbeitsumfeld bieten können.» Wir fragen: «Ist die Stadtverwaltung bereit für nicht-binäre Menschen»?

Sehen Sie sich die Story von Thomas* (Diversity bei Gebäudeversicherung Bern GVB) im Video-Teaser an.

Informationen zur Organisation

Referent*innen / Mitwirkende
  • Thomas* Ramseier-Schmitz (er/sie/keine), Fachspezialist*in Feuerwehr / ABC (GVB / Kant. Feuerwehrinspektorat), ehrenamtlich engagiert bei trans welcome
  • Marin Krämer (keine), Bildungsverantwortung Junge Erwachsene, Kompetenzzentrum Arbeit, BSS KA
  • Marianne Kauer (sie), Fachstelle für die Gleichstellung von Frau und Mann (und LGBTIQ-Menschen), PRD FFG 
Datum / Zeit

Dienstag, 2. Juli 2024, 12.15 – 13.45 Uhr

Ort

Festsaal, Erlacherhof, Junkerngasse 49, 3011 Bern

Anmeldung

Anzahl Teilnehmende ist beschränkt; Anmeldungen bitte an .

Rückzugsraum Schützenmatte – Schutzmobil

Inhalt

Im August 2023 startete das Pilotprojekt «Rückzugsraum Schützenmatte» mit dem Betrieb. Das Schutzmobil ist jeweils Freitag- und Samstagnacht von 23.00 bis 6.00 Uhr geöffnet.

  • Was ist der Rückzugsraum?
  • Welche Aufgaben nimmt das Team wahr und wie arbeitet es?
  • Wie ist das Team zusammengesetzt?
  • Mit welchen Herausforderungen ist das Team konfrontiert?
  • Wie stellt sich die Situation aktuell auf der Schützenmatte dar?
  • Wie geht es weiter mit dem Rückzugsraum?

Informationen zur Organisation

Referent*innen / Mitwirkende
  • Tanja Ramp, Teamleitung Rückzugsraum Schützenmatte
  • Monika Graser, Projektleitung Rückzugsraum Schützenmatte
  • Christoph Ris, Bewartung und Koordination Schützenmatte
Datum / Zeit Dienstag, 14. Mai 2024, 12.15 – 13.30 Uhr
Ort soso "Space for Interdisciplinary Art & Culture Projects", Bollwerk 39, 3011 Bern
Anmeldung

Anmeldung bitte bis 7. Mai 2024 an 

Neurodivergenz – Living Library

Inhalt

Die Fachstelle Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen der Stadt Bern bietet mit einer Living Library die Möglichkeit, mit neurodivergenten Personen (z.B. Personen im Autismus-Spektrum oder mit ADHS) in Austausch zu kommen und mehr über ihre Lebensrealitäten zu erfahren. Neurodivergente Personen freuen sich, als «Lebendige Bücher» über sich und ihr Leben Auskunft zu geben.

Die Living Library findet im Rahmen der Nationalen Aktionstage Behindertenrechte statt. Die Aktionstage dauern vom 15. Mai bis 15. Juni 2024.

Informationen zur Organisation

Referent*innen / Mitwirkende
  • Selbstvertreter*innen
  • Rahel Reinert, Annika Zemp und Jeannine Sutter – Mitarbeiterinnen der Fachstelle Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen
Datum / Zeit Dienstag, 28. Mai 2024, 12.00 – 13.30 Uhr
Ort Bundesgasse 33; Teilnehmende werden beim Haupteingang abgeholt. Das Verwaltungsgebäude ist hindernisfrei zugänglich.
Anmeldung

Die Anzahl Teilnehmende ist beschränkt. Eine Anmeldung ist erforderlich bis am 14. Mai 2024 an: .

Kognitive und psychische Behinderungen – Living Library

Inhalt

Die Fachstelle Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen der Stadt Bern bietet mit einer Living Library die Möglichkeit, mit Personen mit kognitiven oder psychischen Behinderungen (Selbstvertreter*innen) in Austausch zu kommen und mehr über ihre Lebensrealitäten zu erfahren. Menschen mit kognitiven oder psychischen Behinderungen freuen sich, als «Lebendige Bücher» über sich und ihr Leben Auskunft zu geben.

Die Living Library findet im Rahmen der Nationalen Aktionstage Behindertenrechte statt. Die Aktionstage dauern vom 15. Mai bis 15. Juni 2024.

Informationen zur Organisation:

Referent*innen / Mitwirkende
  • Selbstvertreter*innen
  • Rahel Reinert und Annika Zemp – Mitarbeiterinnen der Fachstelle Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen
Datum / Zeit Mittwoch, 12. Juni 2024,  12.00 – 13.30 Uhr
Ort Bundesgasse 33; Teilnehmende werden beim Haupteingang abgeholt. Das Verwaltungsgebäude ist hindernisfrei zugänglich. 
Anmeldung

Die Anzahl Teilnehmende ist beschränkt. Eine Anmeldung ist erforderlich bis am 31. Mai 2024 an: fabienne.steiner@bern.ch.

Zwangsheirat und Zwangsehe: Betroffene unterstützen

Inhalt

Wenn jemand von der eigenen Familie gezwungen wird zu heiraten, in einer Ehe zu bleiben oder einem Liebesverbot ausgesetzt ist – was bedeutet, dass sie keine Beziehung führen dürfen, die nicht den Vorstellungen ihrer Familie entspricht – erlebt die Person grosse Loyalitätskonflikte.

Diese Situation ist oft mit psychischer und/oder körperlicher Gewalt verbunden; sich Hilfe zu holen, ist ein schwieriger Schritt. Unterstützung von Vertrauenspersonen ausserhalb der Familie ist essenziell.

Sie als Lehrperson, Berufsbildungsfachperson, Vorgesetzte, Schulsozialarbeiter, Jugendarbeiterin, Personalverantwortlicher, Ärztin und Arbeitskolleg*in haben eine Vertrauensbeziehung zu (potenziell) von Zwangsheirat Betroffenen. Sie können im Rahmen Ihrer Tätigkeit Unterstützung bieten.

Die FMR stellt Ihnen in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Zwangsheirat Handlungsmöglichkeiten und Unterstützungsmassnahmen vor.

Informationen zur Organisation

Referent*innen/Mitwirkende

Fachstelle für Migrations- und Rassismusfragen in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Zwangsheirat:

  • Floride Ajvazi-Dirscherl, Fachstelle für Migrations- und Rassismusfragen 
  • Bettina Frei, Geschäftsleitung Fachstelle Zwangsheirat
  • Anu Sivaganesan, Präsidentin Fachstelle Zwangsheirat
Datum / Zeit Dienstag, 27. August 2024, 12.15 – 13.45 Uhr
Ort Stellwerk Bern (Parkterrasse 16, 3012 Bern / Grosse Schanze)
Anmeldung

Anmeldungen bitte bis 16. August 2024 an 

Wenn Sie konkrete Beispiele von Situationen aus Ihrem Arbeitsalltag haben, können Sie diese gerne stichwortartig in Ihrer Anmeldung schildern. Wir behandeln diese Informationen vertraulich.

«Typisch Beamte, im echten Leben nicht zu gebrauchen!»: Grenzverletzungen im Arbeitsalltag

Inhalt

Wie reagiere ich, wenn ich am Arbeitsplatz beschimpft, bedroht oder tätlich angegangen werde? Wann soll ich eine Beleidigung ignorieren und wann dagegenhalten? Wie halte ich gut dagegen und was mache ich, wenn die Situation vorbei ist?

Als Stadtberner Ansprechpersonen des kantonalen Bedrohungsmanagements stellen wir ein Modell vor, welches den Umgang mit solch schwierigen Situationen erleichtern kann. Anhand Ihrer Beispiele wird das Modell anschaulich erklärt und diskutiert.

Informationen zur Organisation

Referent*innen / Mitwirkende Roland Knöri & Kaspar Padel, Fachstelle Radikalisierung und Gewaltprävention
Datum / Zeit Dienstag, 3. September 2024, 12.15 – 13.15 Uhr
Ort

Amt für Erwachsenen- und Kindesschutz

Predigergasse 10
3001 Bern

Wir holen euch um 12.15 Uhr vor dem Haupteingang ab.

Anmeldung

Anmeldung bis 16. August 2024 an

WissenStadtEssen – wer steckt dahinter?

  • Fachstelle für die Gleichstellung von Frau und Mann
  • Fachstelle für Migrations- und Rassismusfragen
  • Familie & Quartier Stadt Bern
  • Fachstelle Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen
  • Fachstelle Radikalisierung und Gewaltprävention
  • Sportamt
  • Stadtgrün Bern

Weitere Informationen.

Walder Nora
Walder Nora

Personal- und Organisationsentwicklerin
Geschäft: + 41 31 321 73 07
nora.walder@bern.ch

Fusszeile