Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Gewalt zu Hause

Sie erleben Gewalt zu Hause? Hier bekommen Sie Informationen in Leichter Sprache.

Die Stadt Bern hat eine Fachstelle «Häusliche Gewalt».

Eine Fachstelle ist ein Büro.

«Häusliche Gewalt» bedeutet «Gewalt zu Hause».

Bei der Fachstelle bekommen Sie Beratung bei Gewalt zu Hause.

Gewalt zu Hause

Vielleicht erleben Sie bei sich zu Hause Gewalt.

Es gibt viele Arten von Gewalt.

Zum Beispiel:

  • Jemand gibt Ihnen eine Ohrfeige.
  • Jemand haut Sie.
  • Jemand schupft Sie.
  • Jemand zwingt Sie zum Sex.

Das ist auch Gewalt:

  • Jemand beleidigt Sie.
  • Jemand beschimpft Sie.
  • Jemand droht Ihnen.
  • Jemand macht Ihnen Angst.
  • Jemand sperrt Sie ein.
  • Sie dürfen Ihre Freunde nicht sehen.
  • Sie bekommen kein Geld.

Jeder Mensch in Ihrer Familie kann Ihnen Gewalt antun.

Zum Beispiel:

  • Ihr Partner oder Ihre Partnerin.
  • Ihr Ex-Partner oder Ihre Ex-Partnerin.
  • Ihre Mutter oder Ihr Vater.
  • Ihr Bruder oder Ihre Schwester.

Gewalt ist verboten

Auch Gewalt zu Hause ist verboten.

Niemand darf Ihnen Gewalt antun.

Jemand tut Ihnen zu Hause Gewalt an?

Zum Beispiel:

  • Ihr Partner zwingt Sie zum Sex.
  • Ihre Mutter schlägt Sie.
  • Ihr Vater beschimpft Sie.
  • Sie dürfen Ihre Eltern nicht besuchen. Ihr Partner verbietet es Ihnen.

Dann brauchen Sie Hilfe.

Hilfe bei Gewalt zu Hause

Jemand tut Ihnen zu Hause Gewalt an?

Bei der Fachstelle «Häusliche Gewalt» bekommen Sie Hilfe.

Wir hören Ihnen zu.

Wir überlegen mit Ihnen zusammen eine Lösung.

Zum Beispiel:

  • Sie wollen die Gewalt der Polizei melden?
    Dann beraten wir Sie.
    Wir können auch zusammen mit Ihnen zur Polizei gehen.
  • Sie wollen von zu Hause ausziehen?
    Dann brauchen Sie eine Wohnung.
    Wir helfen Ihnen bei der Suche.
  • Sie wollen sich von Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin trennen?
    Dann beraten wir Sie.

Sie wollen jemandem helfen?

Sie kennen eine Person.

Und die Person erlebt Gewalt zu Hause?

Zum Beispiel:

  • Eine Freundin oder ein Freund
  • Ein Nachbar oder eine Nachbarin.

Auch dann hilft die Fachstelle «Gewalt zu Hause».

Wir beraten Sie.

Wir überlegen mit Ihnen zusammen:

So können Sie der Person helfen.

Gut zu wissen

Unsere Beratung ist gratis.

Sie müssen für die Beratung nichts bezahlen.

Wir sagen nichts weiter.

Sie erzählen uns etwas?

Dann sprechen wir mit niemandem darüber.

So erreichen Sie uns

Sie können uns anrufen.

Das ist unsere Telefon·nummer:

031 321 60 02

Sie können uns eine E-Mail schreiben.

Das ist unsere E-Mail-Adresse:

Weitere Informationen.

Fusszeile