Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Parkkonzept

Die naturnah gestaltete Parkanlage Holligen Nord soll Jung und Alt Raum bieten. Das Gelände und der Baumbestand teilen den Park auf natürliche Weise in drei Bereiche. In jedem Bereich wird auf unterschiedliche Weise Spiel, Sport, Begegnung und Erholung möglich sein.

Das mit dem Quartier in verschiedenen Sequenzen vertiefte Siegerprojekt erfüllt heute die Grundsätze der Zonenplanung wie auch des Nutzungskonzeptes und integriert die im Vorpark gewonnenen Erkenntnisse.

Es sieht einen naturnahen Park mit Nutzungsmöglichkeiten für Jung und Alt sowie Platz für Quartierveranstaltungen vor. Die Anhebung der Topografie entlang den Rändern ermöglicht den Anschluss an die Umgebung und eine behindertengerechte Erschliessung. Das resultierende Gelände und der Baumbestand teilen den Park so in drei Teile. Überall wird auf unterschiedliche Art und Weise Spiel, Sport, Begegnung und Erholung ermöglicht.

Im Anschluss an die Kanzel auf Höhe der Huberstrasse entsteht im Westen eine allmendartige Rasenfläche. An der südlichen Längsseite bis zum tiefsten Punkt entwickelt sich mit der Spiellandschaft eine Reihe von naturnahen Spiel- und Verweilmöglichkeiten für Kinder und ihre Betreuungspersonen. Im Anschluss an die Allmend liegt ein gefahrenfrei zugängliches Wasserbecken (Spielsee) zum Planschen, welcher im Osten mit einer Sitztreppenlandschaft gefasst wird. In der Parkmitte, im Schatten der alten Platanen auf Höhe der jetzigen Mutachstrasse, können platzgebundene Aktivitäten aus dem Quartier und für das Quartier (wie z.B. Pétanque, Märkte, Feste etc.) stattfinden. Ebenso ist dort, wie auch im baumbestandenen Parkband nördlich der Allmend (entlang der neuen Wohnüberbauung), Raum für die Umsetzung der in der Zonenplanung vorgeschriebenen Fuss- und Veloverkehrsverbindung. Der dritte Teil  der heutige, alte Quartierspielplatz  wird zum entwicklungsfähigen Spiel- und Sportbereich speziell für Jugendliche und junge Erwachsene mit Allwetterplatz und einem Bauwagen mit Vordach für die Jugendlichen. Das öffentliche WC wird gleichzeitig mit der Parkerstellung ertüchtigt.

Der Schauplan des Bauprojekts (PDF, 8.8 MB) zeigt alle Elemente, welche auf jeden Fall umgesetzt werden. Falls bis zum Schluss der Bauarbeiten noch Reserven zur Verfügung stehen, werden auch die im Plan blau als Option dargestellten Ausstattungen gemäss ihrer Priorisierung am Dialoganlass im Frühling 2021 (PDF, 523.5 KB) realisiert.

Weitere Informationen.

Kontakt

Stadtgrün Bern / Fachgruppe Grünanlagen Telefon +41 31 321 69 03

Ihre Ansprechpersonen

Fragen oder Anregungen zum Bauprojekt des Parks richten Sie bitte an 
Michael Steiner, Leiter Gestaltung Grünanlagen, Stadtgrün Bern 

Fragen oder Anregungen zum Vorpark Holligen richten Sie bitte an
Markus Flück, Co-Präsident des Vereins Vorpark Holligen 

 oder besuchen Sie die Website

Bautafeln vor Ort informieren über Etappierungen, Umleitungen und Teilinbetriebnahmen.

Fusszeile