Navigieren auf Aare You Safe?

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sprachwechsler

Deutsch

Content navigation

Verhaltensregeln

Immer wieder kommt es zu brenzligen bis gefährlichen Situationen, weil wichtige Verhaltensregeln im, am und auf dem Wasser nicht eingehalten werden. Ohne auf den Spassfaktor verzichten zu müssen, können viele Unfälle oder Beinah-Unfälle verhindert werden, wenn Schwimmerinnen, Böötler und Badegäste diese Regeln beachten.

Fluss- und Baderegeln

Seit Jahren durch die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG verbreitet und kein Bisschen an Aktualität und Gültigkeit verloren. Die Fluss- und Baderegeln. Und dennoch kommt es immer wieder zu tragischen Todesfällen. Die Ertrinkungsstatistik der SLRG spricht eine deutliche Sprache. Präventionsarbeit in diesem Bereich ist deshalb von grosser Bedeutung. Mit dem Aufzeigen des richtigen Verhaltens am, im und auf dem Wasser sollen Risiken vermindert werden.

Verhalten auf dem Schlauchboot

Ein gemütlicher Schlauchboot-Trip von Thun nach Bern gehört im Sommer zu den beliebtesten Freizeiterlebnissen im Kanton Bern. Auch wenn es meistens sehr gemütlich aussieht, gibt es Stellen, in der Aare, wo es auf das richtige Verhalten ankommt. Auch hier geben die Flussregeln der SLRG Auskunft. Daneben gibt es aber noch weitere wichtige Hinweise für die Böötlifahrt zu beachten, damit der Ausflug auf der Aare ohne böse Überraschungen endet.

Verhaltensregeln für fremdsprachige Badegäste

Ausserdem hat die SLRG auf die beunruhigende Zahl an Wasserunfällen von Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit reagiert und die Präventionsarbeit in diesem Bereich intensiviert. Hier setzt auch die Zusammenarbeit der Stadt Bern mit der SLRG an. Seit 2016 sind sogenannte Badi-Supporter in den drei städtischen Freibädern unterwegs. Sie helfen Sprachbarrieren zu überwinden und machen auf die Gepflogenheiten und sicherheitsrelevantes Verhalten in, am und auf dem Wasser aufmerksam. Hierfür wurde in enger Zusammenarbeit mit der SLRG eigens ein Flyer in mehreren Sprachen erarbeitet, welcher auch in den Durchgangszentren der Region Bern eingesetzt wird. Auch auf der Webseite der SLRG sind die Fluss- und Baderegeln in mehreren Sprachen verfügbar.

Mehrsprachige Unterlagen in folgenden Sprachen:

Der Flyer für Badegäste aus den Durchgangszentren in der Region Bern: 
Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch, Tigrinya, Somali, Türkisch, Tamil, Dari und Arabisch

Die SLRG-Flussregeln:
Deutsch, Arabisch, Englisch, Portugiesisch, Serbokroatisch, Somalisch, Tamilisch und Tigrinya

Die SLRG-Baderegeln: 
Deutsch, Arabisch, Englisch, Portugiesisch, Serbokroatisch, Somalisch, Tamilisch, Tigrinya und Farsi

Weitere Informationen.

Fusszeile