Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Baugesuche Freiraum

Ob öffentlich, halböffentlich oder privat: städtische Freiräume unterliegen einem ständigen Wandel. Aus neuen Ansprüchen an deren Funktion und Gestaltung folgen stetige bauliche Prozesse in verschiedenen Massstäben. Diese erfordern die Sicherung bestehender, als auch die Entwicklung neuer Freiraumqualitäten für die Stadt.

In diesem Sinne prüft das Stadtplanungsamt Bern Baugesuche auf die Einhaltung rechtlicher, formeller und auch gestalterischer Vorgaben. Wichtige Themen bei der Beurteilung sind Städtebau, Freiraum- und Umgebungsgestaltung sowie Ökologie und Baumschutz. 

Umgebungsgestaltungsplan

Das Merkblatt Umgebungsgestaltungsplan richtet sich an Bauherrschaften und Projektierende. Es dient als Leitlinie für die Ausarbeitung des Umgebungsgestaltungsplans. Ziel ist es, die Qualität der Umgebungsgestaltung zu steigern und das Baubewilligungsverfahren zu beschleunigen.

Stadt-, Quartier- und Strassenbild

Einheitliche Gestaltungselemente mit lokaler Tradition geben der Stadt, den Quartieren und Strassenzügen ihren unverwechselbaren Charakter. Die Sockelmauern und Staketenzäune des Kirchenfeldes, der Natursteinbelag und die Sandsteinfassaden der Altstadt oder die mächtigen Einzelbäume im Breitenrain und Monbijou - all diese Elemente tragen dazu bei, sich in Bern zu Hause zu fühlen. Um den ortstypischen Charakter zu bewahren, sieht die Bauordnung der Stadt Bern mit dem Artikel 6 die behutsame Einordnung von Neu- und Umbauten vor.

Gestaltung der Vorgärten

Bern legt Wert auf seine Vorgärten. In kaum einer anderen Stadt wird dem Bereich zwischen Trottoir und Hausfassade und dessen Gestaltung als Garten grössere Bedeutung zugemessen. Der Schutz der Vorgärten wirkt sich prägende auf das Quartier und Strassenbild aus und ist in der Bauordnung der Stadt Bern mit dem Artikel 11 und 12 fest verankert.

Baumschutz

Um den grünen Charakter in den Quartieren Berns zu erhalten und zu fördern, geniessen Bäume auf dem Stadtgebiet einen hohen Schutzstatus. Bei bewilligungspflichtigen Bauvorhaben wird das Fällen geschützter Bäume, deren Ersatz, sowie die Schutz- und Erhaltungsmassnahmen bestehender Bäume innerhalb des Baugesuchsverfahrens geregelt. Grundlagen und Rahmen für die Baubewilligung bilden dabei das Baumschutzreglement der Stadt Bern, sowie das Merkblatt Baumschutz.

Ökologie und Biodiversität

Natur ist allgegenwärtig in der Stadt Bern. In der stetigen Entwicklung der Stadt gerät sie jedoch zunehmend unter Druck. Um Mauersegler, Zauneidechse oder farbenfrohe Wildkräuter weiterhin im städtischen Umfeld erleben zu können, werden Baugesuche vom Stadtplanungsamt auch hinsichtlich ökologischer Kriterien geprüft. In welcher Form diese bei Bauvorhaben zu berücksichtigen sind, erfahren sie aus Biodiversität in der Stadt Bern - Handbuch und Ratgeber Biodiversität in der Stadt Bern - Handbuch und Ratgeber

Gestaltung im öffentlichen Raum

Ob die Aussenbestuhlung in der Altstadt, Strassenbeleuchtung oder Leuchtreklamen – die Gestaltung im öffentlichen Raum beeinflusst grundlegend unser Wohlbefinden, Orientierung und das Gefühl von Sicherheit. Der Charakter von Ausstattung, Möblierung oder Beleuchtung sind dabei entscheidend. Nebst deren Auswahl wird auch die Platzierung und die Einordnung in das Umfeld im Rahmen von Baugesuchen geprüft. Die Gestaltungsstandards zu diesen Themen finden Sie im Handbuch Planen und Bauen im öffentlichen Raum.

Weitere Informationen.

Kontakt

Stadtplanungsamt Telefon +41 31 321 70 10

Sabine Gresch

Bereichsleiterin Freiraum

Häufig gesucht

Fusszeile