Navigieren auf STEK 2016

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

STEK 2016

vom Gemeinderat in Kraft gesetzt > Vision Bern 2030

STEK_2016 KeyVisual_Grafik
Bild Legende:

Lernen Sie Berns Vision 2030 kennen!

Die Stadt Bern baut ihre Position als attraktive, grüne Wohn- und Arbeitsstadt in den kommenden Jahren weiter aus. Erfahren Sie mehr darüber, wie die Stadt dynamisch wächst und dabei gleichzeitig die Qualität und Identität in den Quartieren stärkt. Das Freiraumpotenzial ist optimal zu nutzen sowie eine stadtverträgliche und langfristig klimaneutrale Mobilität zu realisieren.

Informieren Sie sich über die zukünftige Entwicklung Ihrer Stadt und den stadträumlichen Entwicklungskatalog, das neue STEK 2016.  

STEK 2016-Dossier

PDF-Dateien niedrige Qualität, für die Ansicht am Bildschirm

PDF-Dateien hohe Qualität, zum Ausdrucken auf Papier

 Der Mitwirkungsbericht zum STEK 2016 ist in der Rubrik Partizipation/öffentliche Mitwirkung einsehbar.

Druckfassung gebunden 

Sie schon heute das STEK 2016-Dossier, bestehend aus dem behördenverbindlichen Gesamtbericht und den beiden Vertiefungsberichten «Siedlung und Freiraum» sowie «Mobilität». Das STEK 2016-Dossier kann ab März 2017 mit einer Schutzgebühr von 40.00 CHF beim Stadtplanungsamt, Zieglerstrasse 62, CH-3007 Bern bezogen werden. Die visuelle Schlussgestaltung des Dossier erfolgt im Januar/Februar 2017.

Was ist das STEK 2016?

Bern bewegt und ist in Bewegung. Das Stadtentwicklungskonzept Bern 2016 beschäftigt sich mit aktuellen Fragen zur räumlichen Stadtentwicklung und gibt Antworten. Das STEK 2016 ist kein flächendeckender Plan, sondern ein Konzept, welches sich auf einzelne Schwerpunktthemen konzentriert und die wesentlichen Ziele und Absichten der räumlichen Stadtentwicklung aufzeigt. Dies bildet die Basis für zukünftigen Quartier- und Arealplanungen. Der Betrachtungshorizont des STEK liegt bei 15 bis 20 Jahren.

Vom 25. August bis 27. Oktober 2016 fand die öffentliche Mitwirkung statt.  Der Mitwirkungsbericht zum STEK 2016 kann in der Rubrik Partizipation/öffentliche Mitwirkung eingesehen werden.

Der Gemeinderat verabschiedete das STEK 2016 am 14.12.2016. Das STEK 2016 tritt ab sofort in Kraft.

Weitere Informationen.

Fusszeile