Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

24. November 2019 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 21

Bremgarten bei Bern

Brand in Einfamilienhaus

Die Berufsfeuerwehr Bern ist am Sonntagabend wegen eines Brandes in einem Einfamilienhaus nach Bremgarten bei Bern ausgerückt. Im Untergeschoss des Hauses entstand durch das Feuer erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Bild Legende:
Brand in Bremgarten bei Bern

Am Sonntag, 24. November 2019, kurz vor 20 Uhr, ging bei der Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr Bern die Meldung über einen Brand an der Seftaustrasse in Bremgarten bei Bern ein. Beim Eintreffen des Löschzugs brannte es bereits stark im Untergeschoss des Einfamilienhauses. Ab dem Tanklöschfahrzeug wurde das Feuer mit zwei Leitungen bekämpft und rasch unter Kontrolle gebracht. Eine dritte Leitung wurde über die Autodrehleiter zum Schützen des Hausdaches eingesetzt. Ein Übergreifen des Brandes auf die oberen Geschosse konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Nach dem Ablöschen der Flammen wurde das Haus mittels Hochleistungslüfter entraucht.

Die Sanitätspolizei Bern kontrollierte zwei Personen, wovon eine wegen des Verdachts der Rauchgasinhalation. Beide Personen konnten vor Ort wieder entlassen werden. Die Berufsfeuerwehr wurde durch die Schnelleinsatzgruppe der Brandcorpskompanie Bern-Ost unterstützt. Die Kantonspolizei Bern sperrte die Seftaustrasse kurzeitig ab.

Der durch das Feuer und die Russablagerungen entstandene Sachschaden dürfte erheblich sein. Die Schadenhöhe und die Brandursache werden von den Spezialisten des Dezernats Brände und Explosionen der Kantonspolizei ermittelt.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile