Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

3. Februar 2019 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 3

Neufeld

Brand in Küche

Die Berufsfeuerwehr Bern ist in der Nacht auf Sonntag wegen eines Küchenbrandes an die Neubrückstrasse ausgerückt. An der Wohnung im dritten Stockwerk des Mehrfamilienhauses entstand erheblicher Sachschaden, sie ist nicht mehr bewohnbar. Verletzt wurde niemand.

Am Samstag, 2. Februar 2019, ging kurz nach 22.30 Uhr bei der Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr Bern die Meldung eines Brandes an der Neubrückstrasse ein. Beim Eintreffen der Feuerwehr loderten bereits Flammen aus einer Wohnung im dritten Stockwerk des Mehrfamilienhauses. Während des Löschangriffs über das Treppenhaus und die Autodrehleiter mussten fünf Bewohner in Sicherheit gebracht und der Sanitätspolizei zur Kontrolle übergeben werden. Die Feuerwehr hatte das Feuer rasch gelöscht und damit ein Übergreifen der Flammen auf andere Räume verhindert. Mit Hilfe von Wärmebildkameras konnten in der Küche restliche Glutnester lokalisiert und nach gewaltsamem Öffnen von Teilen der Küchenkombination abgelöscht werden.

Wegen des Verdachts der Inhalation von Rauchgasen wurden fünf Personen der Sanitätspolizei übergeben; sie konnten aber vor Ort entlassen werden. Der Schaden in Küche und – verursacht durch die Russablagerungen – in den weiteren Räumen der Wohnung dürfte mehrere 10‘000 Franken betragen.

Zum Entrauchen des Treppenhauses und der Wohnung setzte die Berufsfeuerwehr Hochleistungslüfter ein. Angehörige der Kantonspolizei Bern sperrten kurzzeitig die Neubrückstrasse und leiteten den Verkehr lokal um. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zum Sicherstellen der weiteren Einsatzbereitschaft wurde die Berufsfeuerwehr von der Schnelleinsatzgruppe der Brandcorpskompanie Bern-Ost unterstützt.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile