Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

24. April 2019 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 9

Mattenhof

Dachstockbrand am Eigerplatz

Die Berufsfeuerwehr Bern ist am Mittwochvormittag wegen eines Brandes in einem Dachstock zum Eigerplatz ausgerückt. Am mehrstöckigen Wohnhaus entstand erheblicher Sachschaden. Es ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. Eine Person musste durch die Sanitätspolizei leicht verletzt hospitalisiert werden.

Dachstockbrand am Eigerplatz
Bild Legende:
Dachstockbrand am Eigerplatz

Am Mittwoch, 24. April 2019, ging gegen 09.40 Uhr bei der Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr Bern die Meldung eines Brandes am Eigerplatz ein. Beim Eintreffen der Feuerwehr drangen bereits Flammen und dichter Rauch aus dem Dach des mehrstöckigen Wohnhauses. Der Löschangriff erfolgte über die Treppenhäuser des betroffenen Gebäudes und des Nachbargebäudes sowie über zwei Autodrehleitern. Drei Hausbewohner wurden in Sicherheit gebracht und der Sanitätspolizei Bern zur Kontrolle übergeben. Eine dieser Personen musste leicht verletzt hospitalisiert werden.

Die Feuerwehr hatte das Feuer rasch eingedämmt und gelöscht. Zurzeit werden Glutnester lokalisiert und abgelöscht. Diese Arbeiten dauern noch länger an. Unterstützt wird die Berufsfeuerwehr Bern durch das Brandcorps, die freiwillige Feuerwehr der Stadt Bern.

In Absprache mit BernMobil sperrte die Kantonspolizei Bern die Zieglerstrasse und Teile des Eigerplatzes zeitweise für den öffentlichen und den privaten Verkehr ab. Die Kantonspolizei Bern hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Schaden kann noch nicht genau beziffert werden, er dürfte über 100‘000 Franken betragen. Das Mehrfamilienhaus ist zurzeit nicht mehr bewohnbar.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile