Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

24. November 2018 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 26

Mattenhof

Hoher Sachschaden

Die Berufsfeuerwehr Bern ist am Samstagabend ins Mattenhofquartier ausgerückt. Nachbarn hatten gemeldet, dass es am Hopfenweg brenne. Vor Ort musste die Berufsfeuerwehr über die Autodrehleiter in ein Bürogebäude einsteigen, um den Brand zu löschen. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden ist beträchtlich.

Die Feuerwehr verschafft sich über die Autodrehleiter Zugang zum vierten Stockwerk.
Bild Legende:

Am Samstag, 24. November 2018, ging bei der Kantonspolizei Bern kurz nach 17.00 Uhr ein Anruf wegen eines Brandes am Hopfenweg ein. Vor Ort konnte die Berufsfeuerwehr vorerst kein Feuer feststellen, wurde aber auf der Rückseite eines Bürogebäudes auf das Feuer im vierten Stockwerk aufmerksam gemacht. Von der Autodrehleiter aus stellten die Feuerwehrmänner nun beschlagene Fensterscheiben fest, schlugen, weil das Treppenhaus geschlossen war, eine Scheibe ein und konnten den Kleinbrand anschliessend rasch löschen. Weil aber die einzelnen Büroräume offen standen und zudem das vierte Stockwerk über eine Treppe direkt mit dem dritten Stockwerk verbunden ist, konnte sich der Rauch überallhin ausbreiten und sich der Russ entsprechend niederschlagen. Der Sachschaden ist beträchtlich. Zum Entrauchen der Räume setzte die Feuerwehr Hochleistungslüfter ein.

Zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr wurden Angehörige der Brandcorpskompanie Bern-Ost aufgeboten. Dies, weil fast gleichzeitig ein Tanklöschfahrzeug in die Innenstadt ausgerückt war.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile