Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

8. November 2018 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 25

Bümpliz

Massiver Wasserschaden in Mehrfamilienhaus

Die Berufsfeuerwehr Bern ist am Donnerstagmorgen an die Rehhagstrasse im Bümplizquartier ausgerückt. Eine überlaufende Badewanne im dritten Stock eines Wohnhauses verursachte einen massiven Sachschaden in den darunterliegenden Stockwerken.

Am Donnerstag, 08. November 2018, kurz nach 07.30 Uhr, wurde die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr Bern wegen Wasserschadens in mehreren Wohnungen einer Liegenschaft an der Rehhagstrasse alarmiert.

Mit dem Kleinalarm rückte die Berufsfeuerwehr Bern vor Ort aus und stellte in sieben Wohnungen, im Erdgeschoss und im Keller der betroffenen Liegenschaft massive Wasserschäden fest. Die Abklärungen vor Ort ergaben, dass im dritten Stock des Wohnhauses über längere Zeit Wasser in eine Badewanne geflossen war. Das überlaufende Wasser durchdrang mehrere Decken und Böden und setzte die darunterliegenden Wohnungen, das Erdgeschoss und den Keller teilweise stark unter Wasser. Die Feuerwehrangehörigen waren mehrere Stunden damit beschäftigt, das Wasser abzusaugen.

Neben der Berufsfeuerwehr Bern stand auch die Kantonspolizei Bern im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden ist massiv und dürfte mehrere 10‘000 Franken betragen.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile