Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

7. September 2018 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 19

Bümpliz-Oberbottigen

Rauch in Mehrfamilienhaus

Die Berufsfeuerwehr Bern ist am späten Donnerstagabend nach Bümpliz-Oberbottigen ausgerückt. Eine Person hatte sie alarmiert, weil sie Rauch im Gebäude festgestellt hatte. Die Einsatzkräfte stellten vor Ort Rauch im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses fest. Das Feuer in einem Technikraum war bereits erloschen. Verletzt wurde niemand.

Bild Legende:

Am Donnerstag, 6. September 2018, wurde die Berufsfeuerwehr Bern gegen 21.40 Uhr alarmiert, weil ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Westen von Bern Rauch in seiner Wohnung festgestellt hatte. Der Brand wurde rasch im Technikraum der Einstellhalle lokalisiert und war bereits erloschen. Dies wegen einer Wasserleitung, die durch die Hitze geborsten war. Die Berufsfeuerwehr belüftete anschliessend die verrauchte Einstellhalle und das Treppenhaus mittels mobilen Lüftern. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten anschliessend wieder in ihre Wohnungen zurück. Verletzt wurde niemand. Das genaue Schadenausmass ist noch unbekannt.

Die Brandursache wird durch das Dezernat für Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern untersucht. Die Berufsfeuerwehr wurde von der Schnelleinsatzgruppe der Brandcorpskompanie Bern-West, der freiwilligen Feuerwehr, unterstützt. Am Einsatzort war vorsorglich ebenfalls eine Ambulanz der Sanitätspolizei Bern anwesend.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile