Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Natur braucht Stadt

Seit Jahren schreitet der Biodiversitätsverlust nicht nur in der Schweiz, sondern weltweit rasant fort, viele Arten gehen für immer verloren. Stadtgrün Bern hat dies zum Anlass genommen, gemeinsam mit dem Botanischen Garten das Themenjahr «Natur braucht Stadt» zu lancieren.

Corona-Pandemie: Das Projekt muss verschoben werden

Aufgrund der aktuellen Ausnahmesituation durch das Corona-Virus sehen wir uns leider gezwungen, unser Themenjahr «Natur braucht Stadt – Mehr Biodiversität in Bern»  um ein Jahr zu verschieben. 

Wir wollen ein Zeichen für die Biodiversität setzen, das geht wirklich wirkungsvoll aber nur mit dem geplanten Gesamtpaket. Es wäre nicht sinnvoll, die Aktion zu schwächen, indem wir nur einzelne Teilaktivitäten/Projekte umsetzen oder das Themenjahr nur auf einen kurzen Zeitraum (Herbst) begrenzen. 

Sobald die neuen Termine abgestimmt sind, werden wir Sie sofort informieren.

Mit dem Themenjahr "Natur braucht Stadt – Mehr Biodiversität in Bern" möchte die Stadt Sie dazu aufrufen,  die natürliche Vielfalt aktiv zu vergrössern. Deshalb hat Stadtgrün Bern gemeinsam mit dem Botanischen Garten das  Themenjahr «Natur braucht Stadt» lanciert: Nebst einem vielfältigen Programm können Interessierte in der Zeit von Mai bis Oktober auf sieben Stadtspaziergängen naturnahe Lebensräume in der Stadt erkunden, ihre Beobachtungen auf einem interaktiven Stadtplan melden, Tierarten im Naturhistorischen Museum kennenlernen oder sich beim Rahmenprogramm des Botanischen Gartens intensiv mit der Thematik Biodiversität auseinandersetzen. Wer sich dann entschieden hat, bestimmte Lebensräume in seinem Garten anzulegen, findet die erforderlichen Informationen und Hilfestellungen im Handbuch, dass anlässlich des Themenjahrs herausgegeben wird. Und wer bereits einen naturnahen Garten besitzt, sich aber oft für die «Unordnung» rechtfertigen muss, kann sich seinen Garten von Stadtgrün Bern auszeichnen lassen und ein Schild am Gartenzaun anbringen.

Weitere Informationen folgen zum Start des Themenjahres.

Auch die Stadt ist aktiv

Stadtgrün Bern setzt sich selbst seit Jahren für die Stadtnatur ein. Ein einzigartiges Baumschutzreglement (PDF, 35.4 KB) schützt Bäume ab einer bestimmten Grösse auch auf Privatgrund. Dort wo es möglich ist, schafft Stadtgrün Bern in den öffentlichen Grünräumen neue Lebensräume für Pflanzen und Tiere und pflegt diese fachgerecht: Neue Wildhecken, neue Teiche, Blumenwiesen oder «wildes» Strassenbegleitgrün sind Beispiele dafür. Doch die Anstrengung der städtischen Stellen und die öffentlichen Grünräume reichen nicht aus, um ein engmaschiges Netz an wertvollen Lebensräumen zu schaffen und zu erhalten. Daher ist das Engagement jedes und jeder Einzelnen wichtig. Und das Schöne daran: Mehr Natur dient auch der Lebensqualität der Menschen in der Stadt.

Bild Legende:

Weitere Informationen.

Kontakt

Stadtgrün Bern / Fachstelle Natur und Ökologie Telefon +41 31 321 75 28

Ihre Ansprechperson:

Sabine Tschäppeler
Leiterin Fachstelle Natur und Ökologie
Tel. 031 321 75 28

Fusszeile