Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. Januar 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 11

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zwei Raubüberfälle im Länggassquartier

pid. Am Samstag Abend ist eine 17-jährige Schülerin bei der Verzweigung Falkenweg/Hallerstrasse Opfer eines Ueberfalls geworden. Um 20.20 Uhr ist die junge Frau durch einen unbekannten Täter mit einem schusswaffenähnlichen Gegenstand bedroht und in berndeutscher Sprache um Geld angegangen worden. Nach dem Aushändigen eines kleineren Geldbetrages hat der Täter vom Opfer abgelassen und ist zu Fuss geflüchtet; das unverletzt gebliebene Opfer beschreibt den Täter wie folgt:<p> Unbekannter Mann, 25- bis 30-jährig, zirka 1.80 Meter gross, schlanke Statur, dunkle, kurze Haare, trug zur Tatzeit dunkle Jeans und eine dunkle Jacke.<p> Tags darauf - am Sonntag - ist eine 27-jährige Angestellte des Restaurants 'Casa d'Italia' in den Büroräumlichkeiten des Lokals an der Bühlstrasse 57 überfallen und ausgeraubt worden. Um 22.25 Uhr hat der Räuber das Büro im zweiten Stock betreten und die Frau mit einem Messer bedroht. Nach dem Erhalt von mehreren hundert Franken ist der Täter in unbekannte Richtung geflüchtet. Glücklicherweise ist das Opfer auch hier unverletzt geblieben. Der Gesuchte wird folgendermassen beschrieben:<p> Unbekannter Mann, 20- bis 25-jährig, zirka 1.75 Meter gross, dunkelbraune, zirka drei Zentimeter lange Haare, sprach italienisch mit spanisch/portugiesischen Akzent, trug zur Tatzeit Blue-Jeans und eine blau/gelb/weisse Skijacke.<p> Zu beiden Fällen nimmt die Stadtpolizei Bern allfällige Hinweise oder Beobachtungen unter der Telefonnummer 321'21'21 entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile