Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

20. Mai 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 183

Stadtpolizei und Berufsfeuerwehr Bern teilen mit:

Sperren sind fertig ausgebaut

pid. Durch die Wehrdienste sind die bestehenden Wassersperren weiter ausgebaut und verstärkt worden; zusätzliche neue Sperren sind erstellt. Weiter wird der Vorrat an Sandsäcken laufend erhöht. Das EWB geht davon, dass bis zum Abend sämtliche Liegenschaften in der Matte - mit wenigen Ausnahmen - wieder an die Grundnetzversorgung angeschlossen sind. Das Notstromnetz bleibt jedoch vorsorglicherweise bis auf weiteres bestehen. Die Trinkwasserqualität ist einwandfrei; die Kanalisation funktioniert. Durch das Strasseninspektorat werden zur Zeit sämtliche Aarewege auf dem ganzen Gemeindegebiet auf Unterspülungen und Risse kontrolliert; durch die Polizei werden weitere Absperrungen bei den gefährlichen Stellen angebracht. Der ganze Bereich des Tierparks der Aare entlang kann bis auf unbestimmte Zeit für den Personenverkehr nicht freigegeben werden. Durch die Niederschläge am Morgen ist die Aare um rund zehn Zentimeter gestiegen.<br> Probleme bieten nach wie vor entwurzelte Bäume, die sich an Stegen, Brücken und Schwellen verkeilen. Sie werden durch Sanitätspolizei, Armee und Angestellte des EWB laufend entfernt. Ebenfalls werden gefährdete Bäume, die sich im nassen Erdreich nicht mehr halten können, vorsorglicherweise gefällt und entfernt.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile