Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. Juni 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 254

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Einführung der Anwohnerparkkarte und Tempo 30 im Mattenhof/Weissenbühl

pid. Zwischen 5. und ca. 30. Juli 1999 werden im Mattenhof/Weissenbühlquartier und in der Matte die Blaue Zone markiert und signalisiert. Gleichzeitig wird in den 18 Quartierzellen des Mattenhof/Weissenbühlquartiers auch die Höchstgeschwindig-keit Tempo 30 km/h eingeführt. In einzelnen dieser Zonen kommen flankierende, provisorische bauliche Massnahmen zur Ausführung.<br> Noch in dieser Woche erhalten sämtliche Haushalte im Stadtteil III die Informationsbroschüre "Rollen statt Rasen" zugestellt. Mit dem beiliegenden Antworttalon können sich die Anwohnerinnen und Anwohner bis Mitte Dezember 1999 zu den Massnahmen äussern. Im Frühling nächsten Jahres werden im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung die Ergebnisse der Erfolgskontrolle (Geschwindigkeitsmessungen) präsentiert und zwei Gewinnerinnen oder Gewinner der Antworttalons ausgelost.<br> Ausnahmen bilden alle Basis- und Uebergangsstrassen oder Plätze, auf welchen zeitlich begrenzte Parkmöglichkeiten bestehen oder neu eingeführt werden. Diese Arbeiten werden nachfolgend ausgeführt.<br> Die Markierung wird auf einer Länge von ca. 29 km (ca. 3'800 Parkplätze) erneuert. Die Markierungsarbeiten können nur bei trockener Witterung ausgeführt werden. Aus diesem Grund werden die Halteverbotssigalisationen auf drei Tage ausgedehnt. Somit könnten die Markierungen an einem der beiden nachfolgenden Tage ausgeführt werden. Die Markierungsarbeiten werden so früh wie möglich vor Ort angekündigt. Pro Etappe sind bis zu 350 Halteverbotssignale aufgestellt. Durch Handzettel, die unter die Scheibenwischerblätter parkierter Fahrzeuge gesteckt werden, soll in den Tagen vor den Markierungen der Beachtungsgrad der Freihaltesignale verbessert werden. Via Lokalradios wird im Rahmen der Morgensendungen nach 7 Uhr über die am entsprechenden Tag zu markierenden Teilgebiete informiert.<br> Stehengelassene Fahrzeuge werden auf Kosten der Halter (360 Franken) abtransportiert. Die Stadtpolizei ersucht Fahrzeughalterinnen und -halter, die entsprechenden Signalisationen zu beachten.<p> Gesuchsformulare zum Erhalt der Anwohnerparkkarte wurden für das Mattenhof/Weissenbühlquartier und die Matte anfangs Juni 1999 in jeden Briefkasten verteilt. Weitere Formulare können auf dem Polizeistützpunkt West, Brünnenstrasse 123, und dem Schalter des Bewilligungswesens, Zeughausgasse 16, bezogen werden.<p> Die Parkzeitbeschränkung (Blaue Zone) tritt am 1. Oktober 1999 in Kraft.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile