Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. Juni 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 216

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Einbrüche in Uni-Gebäude geklärt

pid. Seit vergangenem Februar wurde in verschiedenen Gebäuden der Universität eine markante Zunahme an Einbrüchen und Versuchen dazu festgestellt. Anfangs Mai konnte ein 30-jähriger Schweizer verhaftet werden, dem im Verlaufe der Ermittlungen 35 Einbruchsdelikte nachgewiesen werden konnten. Der geständige Dieb ist vorwiegend in Räumlichkeiten der Universität eingedrungen und hat auf der Suche nach Geld gewaltsam Automaten geöffnet. Mit dem erbeuteten Geld will er seinen Lebensunterhalt bestritten und Drogen für den Eigenkonsum gekauft haben. Während der Dieb einen Sachschaden von knapp 53'000 Franken anrichtete, beläuft sich der Wert des Diebesgutes auf ca. 10'000 Franken. Seit der Verhaftung des Täters wurden keine weiteren Einbrüche in Uni-Gebäude mehr gemeldet.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile