Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

4. August 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 304

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Selbstunfall: Vier Autos beschädigt

pid. Am Dienstag Nachmittag ist es auf der Friedbühlstrasse zu einem Selbstunfall gekommen, bei dem insgesamt vier Autos beschädigt worden sind. Die Unfallverursacherin und ihr Kleinkind mussten sich zur Kontrolle in das Spital begeben.<br> Kurz vor 17 Uhr hat die Frau während der Fahrt versucht, den Sonnenschutz des Kindersitzes - er war korrekt auf dem Vordersitz montiert - anders einzustellen. Dabei hat sie das Fahrzeug leicht nach rechts gesteuert und ist in einen korrekt parkierten Wagen geprallt. Durch die Wucht des Zusammenstosses ist das Auto der Lenkerin abgewiesen und in einen weiteren Personenwagen geschleudert worden. Dieser Wagen wiederum ist nach vorne geschoben worden und hat zusätzlich ein drittes Auto, welches ebenfalls am Strassenrand parkiert war, beschädigt. Beim Unfall ist Sachschaden für rund 18'000 Franken entstanden.<p> Bereits am Morgen, um 08.45 Uhr, ist es auf der Monbijoustrasse zu einem Selbstunfall gekommen. Beim Versuch, von der Schwarztor- auf die Monbijoustrasse einzubiegen, ist die 79-jährige Autofahrerin auf die Gegenfahrbahn geraten und hat dabei einen stillstehenden Wagen touchiert. Anschliessend hat die Rentnerin die Fahrt auf dem Trottoir fortgesetzt und hat, bevor sie in die Hausmauer der Oberzolldirektion geprallt ist, einen Hydranten umgefahren. Die glücklicherweise nicht gravierend verletzte Frau ist durch die Sanitätspolizei hospitalisiert worden; der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 12'500 Franken.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile