Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

24. Februar 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 57

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Rotlicht missachtet: 30'000 Franken Sachschaden

pid. Am Mittwoch Abend kam es auf der Kreuzung Lorraine-brücke/Bollwerk/Schützenmattstrasse zu einem heftigen Zusammenstoss zwischen zwei Autos; drei Personen wurden dabei verletzt.<br> Um 21.50 Uhr missachtete ein von der Lorrainebrücke stadteinwärtsfahrender Auto-lenker das Rotlicht am Ende der Brücke. In der Folge kam es mit einem vom Boll-werk herannahenden Lenker, der nach links in die Schützenmattstrasse abbiegen wollte, zu einer heftigen Kollision. Durch den Zusammenprall wurde das Auto des Unfallverursachers nach rechts an den Steuerungskasten der Lichtsignalanlage geschleudert. Während der korrekt fahrende Lenker ambulant behandelt werden konnte, mussten der alkoholisierte 28-jährige Unfallverursacher und sein Beifahrer durch die Sanitätspolizei hospitalisiert werden; sie werden das Spital im Verlaufe des heutigen Tages verlassen können. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden Der gesamte Sach-schaden beläuft sich auf rund 30'000 Franken.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile