Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

24. April 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 133

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Hoher Sachschaden - fünf Leichtverletzte

pid. In den frühen Morgenstunden von heute Ostermontag kam es zu zwei Verkehrsunfällen, die auf überhöhte Geschwindigkeit, Nichtbeherrschen des Fahrzeugs und auf übermässigen Alkoholkonsum zurückzuführen waren. Insgesamt entstand an fünf Autos ein Sachschaden von ca. 43'000 Franken. Fünf Personen erlitten leichte Verletzungen, zwei davon wurden von der Sanitätspolizei hospitalisiert.<br> Kurz nach zwei Uhr befuhr ein 21-jähriger Autofahrer die Bahnhofvorfahrt in Richtung Länggasse und konnte wegen seiner rasanten Fahrweise bei der Einmündung in die Schanzenstrasse auf der nassen Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig anhalten; er überfuhr die Haltelinie und kollidierte wuchtig mit einem auf der Schanzenstrasse auswärts fahrenden, vortrittsberechtigten Personenwagen.<br> Um vier Uhr verlor ein 23-jähriger Automobilist auf der Kreuzung Bümplizstrasse / Brünnenstrasse bei nasser Fahrbahn die Herrschaft über sein Auto und prallte wuchtig gegen zwei korrekt parkierte Fahrzeuge. Weil der Atemlufttest positiv ausfiel, wurde dem Unfallverursacher zudem der Führerausweis abgenommen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile