Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

28. Mai 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 176

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Verunfallte Automobilistin: 4% !

pid. Am Freitag Abend verursachte eine alkoholisierte Automobilistin auf der Brünnenstrasse einen Selbstunfall, verliess den Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern, und konnte eine halbe Stunde später durch Beamte der Stadtpolizei Bern angehalten werden; der Atemlufttest ergab 4%!<br> Die 33-jährige Automobilistin war auf der Brünnenstrasse Richtung Heimstrasse unterwegs, als sie auf Höhe der Liegenschaft Nr. 106 die Herrschaft über ihr Fahrzeug verlor, aufs Trottior geriet und schliesslich ins Schaufenster des Teppichgeschäfts Neff prallte. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich die Unfallverursacherin Richtung Bümplizstrasse. Sie konnte eine halbe Stunde später an der Mittelstrasse angehalten werden. Beim anschliessend durchgeführten Atemlufttest staunten die Beamten nicht schlecht: Der Messwert ergab 4,0%! Der Führerausweis konnte der Automobilistin nicht entzogen werden, weil er bereits entzogen ist.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile