Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. September 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 26

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Verletzter nach Zimmerbrand in der Lorraine

bfb. Bei einem Zimmerbrand in einem Wohnhaus an der Polygonstrasse musste am Mittwochabend ein älterer Mann mit Anzeichen einer Rauchvergiftung hospitalisiert werden. Der Sachschaden beträgt einige zehntausend Franken. Die Brandursache ist noch unklar; eine Untersuchung ist im Gang.

Am Mittwochabend wurde die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr kurz vor 19 Uhr über eine starke Rauchentwicklung in einem älteren Mehrfamilienhaus an der Polygonstrasse 9 informiert.<p> Als die Einsatzkräfte mit zwei Tanklöschfahrzeugen, einer Autodrehleiter und 14 Mann an der Polygonstrasse eintrafen, stellten sie eine starke Rauchentwicklung aus einer Parterrewohnung und dem Treppenhaus fest. <p> Einem Atemschutztrupp gelang es innert kürzester Zeit einen älteren Mann aus einem brennenden Zimmer zu retten. Der Mann musste mit Anzeichen einer Rauchvergiftung durch die Sanitätspolizei hospitalisiert werden. Gleichzeitig musste eine jüngere Frau über die Autodrehleiter und ein älterer Mann übers Treppenhaus evakuiert werden. <p> Der Brand konnte mit einem zusätzlichen Atemschutztrupp rasch unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. <p> Der entstandene Sachschaden wird nach ersten Angaben auf einige zehntausend Franken geschätzt. Die Brandursache ist Gegenstand einer polizeilichen Untersuchung.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile