Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. November 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 379

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zibelemärit-Schlussbilanz

pid. Gegen Ende des diesjährigen Zibelemärits können Stadt- und Marktpolizei folgende statistischen Angaben geben und ergänzen: Insgesamt sind in Bern 163 (99:181) Reisecars parkiert worden; davon sind 71 (99:63) aus dem nahen Ausland angereist. Weiter wurden total 671 (99:696) Marktstände vergeben, davon 271 (99:275) für Zwiebeln, Gemüse und Obst und 400 (99:421) für Waren aller Art.<br> Durch Beamtinnen und Beamte konnten drei (99:2) verlorengegangene Kinder an die Eltern zurückgegeben werden. Ein unerfreulicher 'Trend' aus dem Jahr '98 - das Bespritzen von Personen mit Dosen-Rasierschaum - war am diesjährigen Zibelemärit nicht mehr vorhanden; Plastikkeulen wurden am Nachmittag nur noch vereinzelt beschlagnahmt.<br> Bei zwei Marktständen wurden die Geldkassetten gestohlen; einer weiteren Person wurde die Geldbörse mit einem grösseren Bargeldbetrag entwendet.<br> Bis zur Zeit sind bei der Stadtpolizei Bern keine Meldungen über verletzte Personen eingegangen. Eine spezielle Häufung von Taschen- oder anderen Diebstählen konnte bisher - glücklicherweise - nicht registriert werden.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile