Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. Januar 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 19

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Angetrunken und zu schnell ...

pid. Am Freitag Abend, kurz vor 21 Uhr, verlor ein 45-jähriger Autofahrer, der auf der Hodlerstrasse gegen den Klee-Platz fuhr, die Beherrschung über sein Auto. Dabei geriet er auf die dortige Verkehrsinsel und prallte in einen Ampelmasten. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 20'000 Franken; der stark alkoholisierte Lenker musste seinen Führerschein auf der Stelle abgeben.<p> Ein weiterer Lenker fuhr in der Nacht auf Sonntag, um 03.15 Uhr, mit stark übersetzter Geschwindigkeit auf der Murtenstrasse Richtung Forsthaus. Gemäss seinen Aussagen soll ihn dabei in der langgezogenen Linksbiegung ein entgegenkommendes Auto behindert haben, welches vorgängig einen anderen Personenwagen überholt habe. In der Folge erschrak der 19-jährige Lenker, verlor die Herrschaft über das schleudernde Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Nach rund 70 Metern unkontrollierter Fahrt prallte der Wagen zuerst in einen Baum, anschliessend in einen Baumstrunk und zuletzt in einen Zaun; durch die Kollisionen wurde der Wagen vollständig zerstört. Die beiden Mitfahrerinnen, welche sich über Nackenschmerzen beklagten, wurden zur Kontrolle in das Spital geführt. Der verantwortliche Lenker klagte ebenfalls über Nackenschmerzen; der Sachschaden beläuft sich auf zirka 15'000 Franken.<br> Allfällige Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Bern, Telefon 031 / 321 21 21, in Verbindung zu setzen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile