Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

9. Februar 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 44

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raubversuch

pid. Gestern Donnerstag Abend versuchte ein unbekannter Täter an der Eigerstrasse eine Frau zu berauben.<br> Gegen 20.30 Uhr stieg die 51-jährige Frau bei der Haltestelle Sulgenau aus dem Tram aus und marschierte Richtung Eigerstrasse. An der Wabernstrasse versuchte der unbekannte Mann dem Opfer die Handtasche zu entreissen. Die Frau hielt ihre Tasche aber fest und begann mit dem Regenschirm auf den Täter einzuschlagen. Dieser richtete in der Folge eine Pistole auf das Opfer und verlangte die Aushändigung der Handtasche. Nachdem die Frau den Mann angeschrien und nochmals mit dem Schirm bedroht hatte, flüchtete der Täter zu Fuss Richtung Eigerstrasse.<br> Das unverletzt gebliebene Opfer kann den Täter wie folgt beschreiben:<p> Unbekannter Mann, zirka 20 Jahre alt, ca. 1.90 Meter gross, sehr schlanke Statur, gebückte Haltung, blasses Gesicht, trug eine graue Jeanshose, einen übergrossen, beigen Rollkragenpullover und eine braune oder graue Stoffmütze, sprach Berndeutsch.<p> Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 321'21'21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile