Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

23. Februar 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 57

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raubüberfall

pid. Am Freitag Vormittag wurde die Angestellte eines Lebensmittelgeschäfts in der Berner Altstadt ausgeraubt und verletzt; zwei Täter sind flüchtig.

Um 11.40 Uhr betraten zwei Männer - unter dem Vorwand, Milch kaufen zu wollen - das Lebensmittelgeschäft an der Postgasse 28. Als die 35-jährige Verkäuferin die Kasse öffnete, um den Betrag einzukassieren, wurde sie von einem der Räuber gepackt, geschlagen und zu Boden gedrückt. Anschliessend flüchteten die Täter mit einem kleineren Bargeldbetrag aus dem Geschäft und konnten unerkannt entkommen. Vom Opfer, das ambulant behandelt werden konnte, werden die beiden Räuber wie folgt beschrieben:<p> 1. unbekannter, ungepflegter Mann, 30-bis 35-jährig, zirka 1.80 Meter gross, schlanke Statur, braune, halblange Haare, trug zur Tatzeit dunkle Kleidung und hellbraune Wildlederstiefel<p> 2. unbekannter Mann, 20-bis 25-jährig, zirka 1.75 Meter gross, kräftige Statur, trug eine gewobene, blauweisse Jacke mit Kapuze<p> Allfällige Beobachtungen oder Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031 / 321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile