Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

12. April 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 105

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zwei heftige Kollisionen nach Mitternacht

pid. In der Nacht von Mittwoch auf heute Donnerstag ereigneten sich in der Stadt Bern zwei heftige Kollisionen, bei welchen zwei Personen leicht verletzt wurden. Bei den Unfällen entstand hoher Sachschaden.<br> Gegen 01.10 Uhr fuhr eine 31-jährige Automobilistin auf der Mattenhofstrasse Richtung Zieglerstrasse. Beim Überqueren der Belpstrasse missachtete sie den Vortritt eines entgegenkommenden Fahrzeuges und kollidierte heftig mit diesem. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden von zirka 35'000 Franken.<p> Rund eine Stunde später kollidierte ein Automobilist mit einem Patrouillenfahrzeug der Stadtpolizei Bern. Zwei Beamte wurden dabei leicht verletzt.<br> Gegen 02.15 Uhr fuhren die Beamten mit ihrem Patrouillenfahrzeug in der linken Fahrspur der Brunnadernstrasse stadteinwärts, um in der Folge nach links in die Thunstrasse abzubiegen. Nachdem die Ampel auf Grün geschaltet hatte, bog der Patrouillenfahrer in die Thunstrasse ein. In diesem Moment überquerte ein in rasanter Fahrt vom Thunplatz herkommender 28-jähriger Autofahrer die Kreuzung bei Rotlicht und prallte frontal in die linke Seite des Patrouillenfahrzeuges. Die beiden Polizeibeamten erlitten bei der Kollision leichte Verletzungen. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf rund 25'000 Franken.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile