Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. Mai 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 159

Das Untersuchungsrichteramt, das Regierungsstatthalteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Brand Papiermühlestrasse 2

pid. Kein technischer Defekt als Ursache des Brandes im Mehrfamilienhaus an der Papiermühlestrasse von gestern Montag Vormittag: Dies ergaben die Ermittlungen der Brandfahndungsspezialisten der Stadtpolizei Bern. Aufgrund der bisherigen polizeilichen Erkenntnisse ist nicht auszuschliessen, dass das im Keller der Liegenschaft ausgebrochene Feuer auf Brandstiftung zurückzuführen ist. In unmittelbarer Nähe des Brandherdes konnten Einbruchspuren festgestellt werden. Ob ein Zusammenhang mit dem Brand besteht, ist Gegenstand weiterer Abklärungen. Der Schaden beläuft sich auf über 100'000 Franken.<br> Dank dem raschen Eingreifen der Rettungskräfte konnte Schlimmeres verhindert werden. Sieben Personen wurden durch die Berufsfeuerwehr evakuiert, fünf davon durch die Sanitätspolizei vor Ort amulant behandelt. Im Verlaufe des Nachmittags musste ein Hausbewohner wegen Atembeschwerden hospitalisert werden.<br> Durch das Feuer und die intensive Rauchentwicklung entstand im Keller, im Treppenhaus und in diversen Wohnungen ein Schaden, der 100'000 Franken übersteigt.<br> Allfällige Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 321'21'21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile