Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. September 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 296

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Rätsel gelöst: Kalb geboren

pid. In den frühen Stunden des Montags meldete eine Anwohnerin des Melchenbühlwegs der Einsatzleitzentrale der Stadtpolizei, dass sie seit längerer Zeit das wehklagende Muhen einer Kuh wahrnehmen könne. Vor Ort, um 04.25 Uhr, suchten die ausgerückten Beamten die Weidefläche mit Taschenlampen ab. Kurz darauf entdeckten sie das wehklagende Tier, konnten aber infolge der herrschenden Dunkelheit den Grund des 'Klagens' nicht auf Anhieb erkennen. Nach einer weiteren Suchrunde entdeckten sie ein im Gras liegendes, frischgeborenes Kalb. Ueber Umwege gelang es den Beamten schliesslich, den Besitzern die freudige Nachricht zu übermitteln.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile