Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. Oktober 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 337

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raub

pid. Am Montag Morgen, zirka 07.00 Uhr, ist ein 18-jähriger Mann an der Freiburgstrasse von drei Männern angegriffen und ausgeraubt worden. Das Opfer musste sich in ärztliche Kontrolle begeben; die Täter sind flüchtig.

Kurz nach sieben Uhr verliess der Mann bei der Station 'Südbahnhof' den Zug und marschierte anschliessend auf der Freiburgstrasse stadteinwärts. Zirka auf der Höhe des Bahnhofs kamen ihm drei jüngere Personen entgegen, welche offenbar unter Alkoholeinfluss standen. Ohne Vorwarnung schlug ihm einer der Unbekannten die Faust ins Gesicht. Bereits am Boden liegend, wurde der Mann zusätzlich mit einem Messer bedroht. Anschliessend raubte einer der Täter das Natel und die Geldbörse und versetzte dem Opfer zusätzliche Fusstritte. Ohne erkannt zu werden, flüchteten die Räuber anschliessend zu Fuss in unbekannte Richtung. Das Opfer beschreibt die Täter wie folgt:<p> 1. Unbekannter, ca. 20-jährig, 1.85 Meter gross, feste Statur, rundliches Gesicht, heller Teint, kahlrasiert, Dreitagebart, trug grüne US-Bomberjacke, schwarze Jeans und Turnschuhe<p> 2. Unbekannter, ca. 20-jährig, 1.75 Meter gross, schlanke, schmächtige Statur, schmales Gesicht, heller Teint, dunkle, kurze nach oben gekämmte Haare, trug schwarze Nylonjacke, Marke 'Lonsdale', blaue Jeans und weisse Turnschuhe<p> 3. Unbekannter, ca. 20-jährig, 1.75 Meter gross, schlanke Statur, schmale Stirn, heller Teint, sehr kurze rasierte Haare, Schnurrbart, trug blaue Snowboardjacke mit rotem Querstreifen auf Brusthöhe und je einem roten Längsstreifen entlang der Aermel und blaue Jeans<p> Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031 / 321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile