Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. November 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 359

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zugang zur KA-WE-DE möglich

pid. Trotz der beidseitigen Absperrungen der Jubiläumsstrasse im Bereich der amerikanischen Botschaft ist der Zugang zur KA-WE-DE sowohl für motorisierte Besucherinnen und Besucher wie auch für Fussgängerinnen und Fussgänger möglich. Aus Sicherheitsgründen müssen aber Autos vor den Absperrungen kontrolliert werden. Ebenfalls findet eine Personen- respektive Gepäckkontrolle statt. Autos können anschliessend auf den Parkplätzen entlang der KA-WE-DE abgestellt werden.<br> Seit Beginn der Eislaufsaison haben sich Anfragen, ob der Zugang zur KA-WE-DE überhaupt noch gewährleistet sei, bei der Polizei und bei den Betreibern der Eisbahn gehäuft. Um die Kontrollen noch speditiver abwickeln zu können, stellen die USA jeweils nachmittags ebenfalls einen Beamten ihrer privaten Sicherheitsorganisation zur Verfügung.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile